Hobby-Wohnwagenwerke: Feuer im Spänebunker

von (Kommentare: 0)

Zur Schadenshöhe und -ursache kann derzeit keine Auskunft erteilt werden. Fotos: Daniel Passig Kreisfeuerwehrverband

Rendsburg - Feuer in einer Filteranlage, sorgte für ein Großaufgebot der Feuerwehr. In Fockbek beim Hobby Wohnwagenwerk, kam es am Donnerstagnachmittag gegen 16.25 Uhr zu einem Feuer in einer Filteranlage. Die Feuerwehren aus Fockbek und Nübbel gingen mit CO2 Löschern unter Atemschutz zum Brandobjekt vor. Erste Löschversuche waren erfolgreich und die Temperatur konnte herunter gekühlt werden. Man öffnete eine große Revisionsklappe um mit weiteren CO2 Löschern agieren zu können. Da nicht ausreichend Löschmittel zur Verfügung stand, wurde der Löschzug-Gefahrgut des Kreises Rendsburg Eckernförde dazu alarmiert, um weitere CO2 Löscher an die Einsatzstelle zu bringen. Der LZG unterstützte zusätzlich mit Atemschutzgeräteträgern.

-Anzeige-

www.förde.news

Dadurch das die große Revisionsklappe geöffnet war, kam viel Sauerstoff in die Filter und es waren Flammen zu sehen. Daraufhin gingen Atemschutztrupps mit Wasser zur Brandbekämpfung vor. Insgesamt waren 8 Atemschutztrupps im Einsatz. Die angrenzende Fertigungshalle wurde durch die Feuerwehr belüftet. Gegen 19:00 Uhr war das Feuer gelöscht und die Einsatzkräfte konnte die Einsatzstelle verlassen.

Zur Schadenshöhe und -ursache kann derzeit keine Auskunft erteilt werden.

Verletzte gab es bei dem Einsatz keine. Einsatzkräfte: Rettungsdienst, Polizei, Feuerwehr Fockbek, Feuerwehr Nübbel, Löschzug-Gefahrgut und Feuerwehr Technische Zentrale.


---------------------------------------------------


-Anzeige-

www.förde.news


Zurück