Neue installierte Blitzer auf der Rader Hochbrücke – Bilanz nach einem halben Jahr

von

Schleswig-Holstein - Insgesamt wurden 33.822 Verstöße festgestellt, davon 33.711 Geschwindigkeitsverstöße Foto: Thomsen

Anfang 2020 wurden die neuen Blitzer-Anlagen auf der Rader Hochbrücke in Betrieb genommen. Mit ihnen soll das in die Jahre gekommene Bauwerk besser vor Schwingungsschäden durch zu schnell fahrende Fahrzeuge geschützt werden.

Jetzt liegen die Blitzer-Daten der ersten sechs Monate vor. Insgesamt wurden 33.822 Verstöße festgestellt, davon 33.711 Geschwindigkeitsverstöße. Seit Anfang des Jahres wurden 27.549 Verwarnungen erteilt und 6.273 Bußgeldverfahren eingeleitet. Dadurch sind an das Land Verwarngelder in Höhe von rund 322.000 Euro gegangen.

Im gesamten Jahr 2019 waren es knapp 26.000 Geschwindigkeitsverstöße. Allgemeine Rückschlüsse aus Vergleichen mit den Vorjahreszahlen kann man derzeit allerdings nicht ziehen. Grund dafür ist, dass die alten Blitzer keine PKW erfassen konnten, die weniger als 114 km/h fahren – unabhängig davon, ob die zulässige Höchstgeschwindigkeit wegen Wind oder Sturm herabgesetzt wurde.


---------------------------------------------------
-Anzeige-

www.foerde.news


Zurück