Anzeige
Fricke Top Slider
Anzeige
Folge uns auf Instagram und Facebook
->>> Für Förde.news zahl ich freiwillig!!! <<<-

A 7: Asphaltarbeiten auf der Rader Hochbrücke

von

- Archivbild - Förde.news

Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein (LBV.SH) bessert Schäden auf der A 7 am rechten Hauptfahrstreifen der Rader Hochbrücke von 4. Mai (ab 7:00 Uhr) bis 9. Mai 2020 aus.

-Anzeige-

www.foerde.news

Wichtig: Die Bauarbeiten und somit die Verkehrseinschränkungen finden auf beiden Richtungsfahrbahnen statt. Witterungsbedingt können sich terminliche Verschiebungen ergeben, da die Arbeiten trockenes Wetter benötigen. Der Verkehr fließt während dieser Zeit einstreifig bei Tempo 60 im Bereich der Baustelle. Trotz der momentan deutlich geringeren Verkehrsmengen kann es während der Verkehrsspitzen im Berufsverkehr zu Beeinträchtigungen kommen.

-Anzeige-

www.foerde.news

Die Gesamtbaukosten der Baumaßnahme betragen knapp 500.000 Euro und werden vom Bund getragen. Die Verkehrsführung wurde regulär mit der Polizei, dem Kreis, dem Rettungsdienst, der Amtsverwaltung sowie der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung abgestimmt. Der LBV.SH bittet sich auf die erforderliche Baumaßnahme einzustellen sowie um rücksichtsvolles Verhalten zum Schutze der Menschen auf der Baustelle.

Unterstütze auch du Förde.news – damit die Nachrichten weiterhin kostenlos bleiben können.

Förde.news bietet seit 2018 seriösen Lokaljournalismus kostenfrei an, finanziert durch Werbung. Wir verzichten auf ein Abomodell, um allen, auch finanziell schwächeren Personen, Zugang zu ermöglichen. Die Finanzierung allein durch Werbung reicht jedoch nicht aus, um die Kosten zu decken. Deshalb bittet Förde.news seine Leser und Leserinnen um Unterstützung durch das freiwillige Solidaritätszahlungsmodell „Förde.news - Zahl ich“, um qualitativ hochwertigen Journalismus weiterhin bieten zu können. Mehr Informationen dazu auf ->>> Für Förde.news zahl ich freiwillig!!! <<<-

www.foerde.news

Wichtig: Die Bauarbeiten und somit die Verkehrseinschränkungen finden auf beiden Richtungsfahrbahnen statt. Witterungsbedingt können sich terminliche Verschiebungen ergeben, da die Arbeiten trockenes Wetter benötigen. Der Verkehr fließt während dieser Zeit einstreifig bei Tempo 60 im Bereich der Baustelle. Trotz der momentan deutlich geringeren Verkehrsmengen kann es während der Verkehrsspitzen im Berufsverkehr zu Beeinträchtigungen kommen.

-Anzeige-

www.foerde.news

Die Gesamtbaukosten der Baumaßnahme betragen knapp 500.000 Euro und werden vom Bund getragen. Die Verkehrsführung wurde regulär mit der Polizei, dem Kreis, dem Rettungsdienst, der Amtsverwaltung sowie der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung abgestimmt. Der LBV.SH bittet sich auf die erforderliche Baumaßnahme einzustellen sowie um rücksichtsvolles Verhalten zum Schutze der Menschen auf der Baustelle.

-->

Zurück