Folge uns auf Instagram und Facebook

Flensburg hisst Flagge der Bisexuellen

von

Flensburg: Andreas Witolla zusammen mit dem Stadtrat Stephan Kleinschmidt die Flagge gehisst - Foto: Thomsen

Seit 1999 wird am 23. September der Tag der Bisexualität begangen. Es soll darauf aufmerksam gemacht werden, dass Bisexualität neben Hetero- und Homosexualität als eine eigenständige sexuelle Orientierung besteht. Als Bisexualität wird die Neigung bezeichnet, sich nicht nur zu einem bestimmten Geschlecht hingezogen zu fühlen.
Über Bisexualität als eigenständige sexuelle Orientierung gibt es auch heute noch viele Vorurteile und Ressentiments. Oftmals wird Bisexualität nicht ernst genommen oder nur "als vorübergehende Phase" abgetan. Auch bleiben bisexuelle Menschen oftmals unsichtbar.
Gerade zum Thema Bisexualität ist daher noch sehr viel Aufklärungsarbeit zu leisten. Ein wichtiger Baustein zu mehr Akzeptanz gegenüber bisexuellen Menschen ist eine höhere Sichtbarkeit. Die Stadt Flensburg ist der Queer-Community sehr verbunden, sie will sehr gerne ihren Beitrag dazu leisten und hat am Tag der bisexuellen Sichtbarkeit vor dem Flensburger Rathaus die Flagge der Bisexualität hissen. Am Donnerstagmorgen hat der Landesvorsitzende des Lesben- und Schwulenverbandes Schleswig-Holstein Andreas Witolla zusammen mit dem Stadtrat Stephan Kleinschmidt die Flagge gehisst.
Auch in den Städten Bamberg, Dortmund, Erlangen, Hamburg, Hanau, Kiel, Mannheim, Viernheim wurde eine Flagge gehisst.


Zurück