Nospa.Husum OpenAir zieht über 13.000 Besucher an

von

Gestört aber GeiL heizten das Publikum ein - Foto: Förde.news

Nachdem die beiden ersten Tage des nospa.HUSUM OPENAIR mit Mark Forster am 12. Juli 2019 und der 90er Deluxe Party am Tag darauf bereits mehr als hochkarätig bestückt waren, feierte das erfolgreiche DJ Duo von „Gestört Aber GeiL“ am heutigen Sonntag, den 14. Juli, den krönenden Abschluss des norddeutschen Musikspektakels.
Husum, 14. Juli 2019 – Auf dem NCC Gelände in Husum wurde es 2019 in Rahmen des nospa.HUSUM OPENAIRS heute nochmal laut und bunter. Nach Mark Forster und den Stars der 90er beherrschten nun die Beats der Neuzeit das Gelände vor dem NCC in Husum und gingen direkt „Unter die Haut“. Gestört aber GeiL ist ganz einfach "Musik von & für's Herz!". Unterstützt wurde das DJ Duo von DJ Mike MH4 und DJ Garcia, die ebenfalls den richtigen Soundtrack des Abends zum Besten gaben.

-Anzeige-

www.förde.news


Die beiden DJ Kollegen Nico und Spike zählen mittlerweile zu den wohl gefragtesten DJ- und Produzenten-Duos Deutschlands: Die Bundesrepublik ist im Gestört Aber GeiL-Fieber und auch die Husumer wurden nun Teil des Spektakels. Durch die Kombination aus „gestörten“ Electro Beats und „geilen“ Housetracks entstand mit „Gestört aber GeiL“ der perfekte Name und die-ser sollte auch an diesem Sonntag Programm sein. Den Anfang machten DJ Mike MH4 und DJ Garcia, welche dem Publikum bereits mächtig einheizten und genau die richtigen Schwingun-gen erzeugten, um auf die Stars des Abends vorzubereiten.
Als Gestört aber GeiL anschließend ihr Pult auf der Bühne bestieg, ließen die Husumer verlau-ten, dass sie mehr als bereit für Party und gute Stimmung waren und so wurden die beiden DJs mit tosendem Applaus in Empfang genommen. Im Anschluss merkte man schnell, dass die Shooting-Stars durch ihre einmalige Art Musik zu produzieren und den Leuten einzuheizen, sich eine treue Fangemeinde aufgebaut haben, und so wurden ihre Hits wie „Vielleicht“ und „Ich & Du“ nicht nur ausgelassen betanzt, sondern auch lauthals und textsicher mitgesungen. In gewohnter Manier mischten sie Pop mit entspanntem Techno, Rock mit melodischem House, deutschsprachige Balladen mit zeitgemäßem Deep House. Ihre mit Gold gekürte Single „Unter meiner Haut“, welche sie zusammen mit Koby Funk und Sänger Wincent Weiss aufnah-men sorgte für Gänsehaut und stellte auch in Husum erneut unter Beweis, dass sie die Massen in Ektase versetzt. Ein durch und durch gelungener Abend und Abschluss einer fantastischen Open Air Reihe, der den Besuchern in Husum sicherlich so schnell nicht aus den Köpfen gehen wird.

-Anzeige-

www.förde.news


Die Veranstalter Peter Thomsen, Geschäftsführer von förde show concept und Holger Hübner, Geschäftsführer der ICS Festival Service GmbH sind mehr als zufrieden: „Die Weichen für großartige Konzerte auf diesem fantastischen Open Air Gelände sind nun wieder gestellt und wir freuen uns darauf, in den nächsten Jahren hoffentlich wiederzukommen“.


---------------------------------------------------


-Anzeige-

www.förde.news


Zurück