- Nachrichten -
Folge uns auf Instagram und Facebook
->>> Für Förde.news zahl ich freiwillig!!! <<<-

Tag der offenen Tür an der Marineschule Mürwik

von

Flensburg - Unter anderem sind Mitfahrten mit Motorbooten möglich, um die imposanten Gebäude der Schule auch von der Wasserseite bewundern zu können. - Archivfoto: Thomsen

Am Mittwoch, den 12.Oktober 2022 können alle Interessierten von 13.30 Uhr bis 16.30 Uhr an der Marineschule Mürwik moderne Ausbildung in historischen Mauern erleben. Die Schule öffnet ihre Tore und bietet der Bevölkerung die Möglichkeit, verschiedene Bereiche anzusehen und einen interessanten Einblick in das Mutterhaus aller Offizierinnen und Offiziere der Deutschen Marine zu erhalten.

Unter anderem sind Mitfahrten mit Motorbooten möglich, um die imposanten Gebäude der Schule auch von der Wasserseite bewundern zu können. Geöffnet sind das Treppenbauwerk, der Turm, das Planetarium und andere ausgewählte Bereiche. Die Bibliothek der Marineschule bietet Leserinnen und Lesern maritime Lektüre zum Ansehen und Kaufen an. Besucher können durch die Tore in der Kelmstraße und am Twedter Mark auf das Gelände der Marineschule Mürwik gelangen. Letzter Einlass ist 16 Uhr. Ein gültiger Lichtbildausweis ist mitzuführen.

Hinweise für alle Besucher Die Marineschule bittet um Verständnis, dass auf dem Gelände der Marineschule keine Parkmöglichkeiten zur Verfügung gestellt werden können. Besucher werden gebeten, außerhalb der Marineschule zu parken oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen.

Unterstütze auch du Förde.news – damit die Nachrichten weiterhin kostenlos bleiben können.

Förde.news bietet seit 2018 seriösen Lokaljournalismus kostenfrei an, finanziert durch Werbung. Wir verzichten auf ein Abomodell, um allen, auch finanziell schwächeren Personen, Zugang zu ermöglichen. Die Finanzierung allein durch Werbung reicht jedoch nicht aus, um die Kosten zu decken. Deshalb bittet Förde.news seine Leser und Leserinnen um Unterstützung durch das freiwillige Solidaritätszahlungsmodell „Förde.news - Zahl ich“, um qualitativ hochwertigen Journalismus weiterhin bieten zu können. Mehr Informationen dazu auf ->>> Für Förde.news zahl ich freiwillig!!! <<<-

Zurück