www.foerde.news

- Nachrichten -

Spendenaufruf von Diakonie und Stadt erfolgreich Obdachlose in Flensburg

von

Pastor Thomas Nolte - Foto: B.Nolte

Gemeinsam hatten Oberbürgermeisterin Simone Lange und Diakoniepastor Thomas Nolte im Rahmen einer Pressekonferenz  vor rund drei Wochen einen Spendenaufruf zugunsten Obdachloser Menschen in Flensburg gestartet.

Im Gespräch, bei dem auch Vertreter der Institutionen der Obdachlosenarbeit teilgenommen haben, wurde deutlich, dass in der derzeitigen Situation vor allem zielgerichtete Spenden gefragt sind. Deshalb wurde gemeinsam dazu aufgerufen Geld zu spenden, mit dem dann die Bedarfe gedeckt werden können. Dem Spendenaufruf sind zahlreiche Bürger*innen gefolgt. Rund 14.000 € konnten bisher gesammelt werden.

-Anzeige-

www.foerde.news

Diakoniepastor Nolte erläutert, was mit den bisherigen Spenden ermöglicht wurde: "Wir haben Taschen mit Hygieneartikeln und Lebensmittel zusammengestellt, die wir an die Bedürftigen ausgegeben haben. Außerdem werden in zentralen Gaststätten/Imbissen Flensburgs, die einen Außer-Haus Service anbieten, Gutscheine für eine warme Mahlzeit erworben, die an die Bedürftigen ausgegeben werden. Hier ist auch die "Haltestelle Sponte" in der Neustadt mit einbezogen. Damit können warme Mahlzeiten gekauft werden, die in den Unterkünften derzeit nicht zur Verfügung gestellt werden können. Auch weitere notwendige Dinge wie z.B. Schlafsäcke oder Kocher konnten wir beschaffen".

-Anzeige-

www.foerde.news

Oberbürgermeisterin Simone Lange freut sich über das große Engagement der Spender: "Es ist schön, dass unserem Aufruf so viele Menschen gefolgt sind. Nun können wir denen zielgerichtet helfen, die es ohnehin im Alltag schon schwer haben und für die die Einschränkungen im Rahmen der Corona-Pandemie eine besondere Belastung darstellt".

So sind wie derzeit auf dem Wege und sind dank der Spenden flexibel, auch auf weitere Bedarfe zu reagieren.


---------------------------------------------------
-Anzeige-

www.foerde.news


www.foerde.news

Diakoniepastor Nolte erläutert, was mit den bisherigen Spenden ermöglicht wurde: "Wir haben Taschen mit Hygieneartikeln und Lebensmittel zusammengestellt, die wir an die Bedürftigen ausgegeben haben. Außerdem werden in zentralen Gaststätten/Imbissen Flensburgs, die einen Außer-Haus Service anbieten, Gutscheine für eine warme Mahlzeit erworben, die an die Bedürftigen ausgegeben werden. Hier ist auch die "Haltestelle Sponte" in der Neustadt mit einbezogen. Damit können warme Mahlzeiten gekauft werden, die in den Unterkünften derzeit nicht zur Verfügung gestellt werden können. Auch weitere notwendige Dinge wie z.B. Schlafsäcke oder Kocher konnten wir beschaffen".

-Anzeige-

www.foerde.news

Oberbürgermeisterin Simone Lange freut sich über das große Engagement der Spender: "Es ist schön, dass unserem Aufruf so viele Menschen gefolgt sind. Nun können wir denen zielgerichtet helfen, die es ohnehin im Alltag schon schwer haben und für die die Einschränkungen im Rahmen der Corona-Pandemie eine besondere Belastung darstellt".

So sind wie derzeit auf dem Wege und sind dank der Spenden flexibel, auch auf weitere Bedarfe zu reagieren.

Zurück