- Nachrichten -
Folge uns auf Instagram und Facebook
->>> Für Förde.news zahl ich freiwillig!!! <<<-

Schnell unter Kontrolle – Feuer bei Ersatzbrennstoffen

von

Die Sicherheit der Energieversorgung war zu keinem Zeitpunkt gefährdet - Archivfoto: Thomsen

Am Dienstagmorgen gegen 4:00 Uhr hat es in einer Lagerhalle (Bunker) für Ersatzbrennstoffe bei den Stadtwerken Flensburg gebrannt. Noch vor 7:00 Uhr hatte die Feuerwehr das Glutnest mit einem Schaumteppich unter Kontrolle gebracht, so dass es sich nicht weiter ausbreiten konnte.

Ein Mitarbeiter der Stadtwerke hatte das Feuer bei seinem Routine-Rundgang bereits entdeckt, bevor die Brandmeldeanlage auslöste. Grund für den Brand war wohl eine Selbstentzündung der Ersatzbrennstoffe (Ersatzbrennstoffe sind sortierte Gewerbeabfälle aus Holz, Papier, Pappe Kunststoff).

Beim Lagern großer fester Brennstoffmengen können immer mal wieder kleine Glutnester entstehen. Wenn Sauerstoff an die Glut gelangt, kann dadurch ein Feuer wie heute Morgen entstehen.

Die Flensburger Berufswehr und die freiwillige Feuerwehr rückten, wie in solchen Fällen vereinbart, aus. Ab 7:00 Uhr konnten die meisten Fahrzeuge wieder abrücken und es blieben noch zwei Einsatzfahrzeuge zur Sicherheit bei den Stadtwerken, da der Brand unter Kontrolle war.

Die Sicherheit der Energieversorgung war zu keinem Zeitpunkt gefährdet.

 

Unterstütze auch du Förde.news – damit die Nachrichten weiterhin kostenlos bleiben können.

Förde.news bietet seit 2018 seriösen Lokaljournalismus kostenfrei an, finanziert durch Werbung. Wir verzichten auf ein Abomodell, um allen, auch finanziell schwächeren Personen, Zugang zu ermöglichen. Die Finanzierung allein durch Werbung reicht jedoch nicht aus, um die Kosten zu decken. Deshalb bittet Förde.news seine Leser und Leserinnen um Unterstützung durch das freiwillige Solidaritätszahlungsmodell „Förde.news - Zahl ich“, um qualitativ hochwertigen Journalismus weiterhin bieten zu können. Mehr Informationen dazu auf ->>> Für Förde.news zahl ich freiwillig!!! <<<-

Zurück