- Nachrichten -
Folge uns auf Instagram und Facebook

Neuer Oberbürgermeister wird Dr. Fabian Geyer

von

Flensburg - Die Burger von Flensburg wollten einen neuen Oberbürgermeister - Foto: Thomsen

Mit 56.0 Prozentpunkten gewann der parteilose Rechtsanwalt Dr. Fabian Geyer heute die Stichwahl und wird ab Januar 2023 neuer Oberbürgermeister von Flensburg.

Am 18. September wurde zwar in Flensburg gewählt, doch keiner der vier Kandidaten (Dr. Karin Haug, Marc Paysen, Dr. Fabian Geyer und Amtsinhaberin Simone Lange) erzielten die absolute Mehrheit von über 50 Prozent. Auf Dr. Fabian Geyer waren 43,5 Prozent entfallen, Simone Lange erreichte mit rund 2.000 Stimmen weniger 36,2 Prozent. Aus diesem Grund waren die Wählerinnen und Wähler am 2. Oktober zur Abgabe ihrer Stimme in der Stichwahl zwischen Dr. Geyer und Lange aufgerufen.

Im Jahr 2016 wurde Lange noch im ersten Wahldurchgang mit 51,4 Prozent zur ersten Oberbürgermeisterin der Stadt Flensburg gewählt. Nun muss sie ihren Stuhl nach einer Amtszeit wieder räumen und ist damit die zweite Flensburger Verwaltungschefin, die durch eine Direktwahl wieder aus dem Amt gewählt wurde.

Kleine Erinnerungen an Ihre Tätigkeiten als noch Amtsinhaberin. So hat Lange viel für die LGBTQ-Community in Flensburg getan. Aber auch die freiwilligen Feuerwehren haben seitens der Oberbürgermeisterin viel Aufmerksamkeit erfahren. So haben einige Wehren entweder schon einen Teilneubau oder neue Stellplätze für die Fahrzeuge erhalten. Ein Neubau einer komplett neuen Wache wurde ebenfalls mit der Unterstützung Langes angeschoben. Besonders Ihre Bürgernähe machte wohl für viele Wahlberechtigte den Unterschied. Ein offenes Ohr für jedermann und Hilfsbereitschaft auch hinter den Kulissen bewegten letztendlich wohl den Stift auf dem Wahlzettel in Richtung der Amtsinhaberin.

Simone Lange bleibt den Flensburgern nicht nur positiv im Gedächtnis. Ihre Bewerbung für den Bundesvorsitz der SPD kam kurz nach der Wahl zur Verwaltungschefin bei den Flensburgern nicht gut an. Ihre anschließende Zusammenarbeit mit Sarah Wagenknecht in der linksextremen „Aufstehen-Bewegung“ löste vor Ort vielfach Kopfschütteln aus.

Aber dies war wohl nicht das Einzige, was die Bürger ihr anlasteten. Als Verwaltungschefin war sie letztverantwortlich für die Umsetzung der K8-Enteignung. Aber auch einige Firmen wollten aus Flensburg abziehen. Den renommierten Betrieben Flensburger Brauerei und Queisser konnte sie keine geeignete Gewerbefläche auf Flensburger Gebiet anbieten. In jüngster Zeit machte sich Lange mit der Schließung der Rathausstraße an der Ratsversammlung vorbei keinen guten Ruf.

Fabian Geyer ist neuer Oberbürgermeister:

Durch diese und viele andere nicht immer gute Entscheidungen standen die Flensburger Bürger nicht mehr hinter ihrer ersten Oberbürgermeisterin Flensburgs. Der Herausforderer und parteilose Dr. Fabian Geyer gewann die Wahl zum Oberbürgermeister mit 56.0 Prozentpunkten – Lange erreichte in der Stichwahl nur 44,0 Prozent.

Geyer will ein OB für die Flensburger sein: So erklärte Geyer uns im Interview, dass es sein Ziel sei, dass alle Bürgerinnen und Bürger wissen: „Dort im Rathaus sitzt jemand, der mir zuhört und mich ernst nimmt“.

Weiter erklärte der neue Oberbürgermeister, dass er das Bindeglied zwischen der Stadtverwaltung und den Menschen in Flensburg sein möchte, egal ob für Privatleute Firmen oder dem Verein.

Er möchte ein Ohr für jeden haben. Die Bürger erwarten eine Antwort vom Oberbürgermeister, wenn sie eine Frage an die Verwaltung stellen.

Für die Flensburger Innenstadt will er eine Verjüngungskur ausarbeiten. Mit einem City-Campus will er junge Leute ins Stadtzentrum locken.


Zurück