- Nachrichten -
Folge uns auf Instagram und Facebook

Nach Abriss von „Dittmers Gasthof“: Straßensperrungen könnten in der nächsten Woche verschwinden

von

Der Neubau soll bis 2024 stehen - Fotos: Thomsen

Flensburg - Innerhalb von nur zwei Wochen hat ein großer Abrissbagger die historischen Gebäude von „Dittmers Gasthof“ am Neumarkt dem Erdboden gleich gemacht. Seit Freitag sind die Abrissarbeiten abgeschlossen, doch die Straßensperrungen sorgen nach wie vor für Stau. Nun äußert sich das Technische Betriebszentrum, wie es am Neumarkt weitergehen soll.

Zwischen dem Niedermai und dem Rathaus klafft eine große Lücke und gibt in Richtung Innenstadt fahrenden Autofahrern ungewohnt freie Sicht in Richtung Rote Straße, denn seit vergangenem Freitag ist der Abriss von „Dittmers Gasthof“ abgeschlossen.

Und auch wenn die Schuttberge bereits weitgehend verschwunden sind, stehen die Absperrungen noch unverändert. Gerade die seit dem 29. Juni bestehenden Sperrungen der Fahrspuren aus Richtung Schleswiger Straße und aus Richtung Exe haben Autofahrern in den vergangenen viereinhalb Monaten so manche extra Rot-Phase eingebracht, denn regelmäßig bildeten sich insbesondere im Berufsverkehr lange Rückstaus vor der Baustelle.

Laut dem Verkehrsticker des Technischen Betriebszentrums sind die Sperrungen zunächst bis Ende November genehmigt.

Doch möglicherweise kann der Verkehr schon vorher wieder ungehindert auf allen Fahrspuren am Neumarkt rollen. „Wir haben uns zum Umfang der erforderlichen Sperrung nach Abriss der Gebäude in der vergangenen Woche mit der Baufirma abgestimmt“, erklärt TBZ-Pressesprecherin Simona von Oepen und wartet gleich darauf mit einer guten Nachricht auf, die viele Autofahrer erfreuen dürfte. „Der aktuelle Stand ist, dass die Sperrung der Fahrstreifen voraussichtlich spätestens im Laufe der nächsten Woche aufgehoben wird“, kündigt von Oepen an.

Sie weist aber darauf hin, dass der Gehweg für die weiteren Arbeiten zum Rückbau und auch Neubau des geplanten Hotels bis auf weiteres gesperrt bleiben wird.

„Die Details zum erforderlichen Umfang dieser Sperrung wird mit dem Ziel einer möglichst geringen Einschränkung für den Fußgängerverkehr im Laufe dieser Woche final abgestimmt“, erklärt die Pressesprecherin.


Zurück