Anzeige
Fricke Top Slider
- Nachrichten -
Folge uns auf Instagram und Facebook
->>> Für Förde.news zahl ich freiwillig!!! <<<-

Lange Wartezeiten im Bürgerbüro vermeiden!

von

Lange Wartezeiten im Bürgerbüro vermeiden!

In den letzten Monaten haben wir eine steigende Anzahl von Kundinnen und Kunden im Bürgerbüro festgestellt. Dies liegt unter anderem auch an den neuen Regelungen des Wohngeldgesetzes, die in vielen Fällen zu neuen oder höheren Wohngeldansprüchen führen. 

Leider werden die Öffnungszeiten im Bürgerbüro nicht gleichmäßig genutzt, so dass sich vermeidbare Wartezeiten von teilweise mehr als einer Stunde besonders täglich zwischen 10.00 Uhr und 13.00 Uhr und donnerstags ganztägig ergeben. 

Das Bürgerbüro empfiehlt, stärker die übrigen Öffnungszeiten zu nutzen. Insbesondere morgens (außer donnerstags) zwischen 7.30 Uhr und 9.30 Uhr sowie am Montagnachmittag besteht für die Besucher die Aussicht, mit geringer Wartezeit ihr Anliegen erledigen zu können. 

Sehr hilfreich ist es auch, den Besuch im Bürgerbüro mit Hilfe unserer Online-Angebote zu planen: Auf der Homepage der Stadt Flensburg bieten wir unter der Rubrik „Bürgerbüro“ den Punkt „Hinweise zu den Öffnungs- und Wartezeiten“ an. Dort können aktuelle Informationen über Wartezeiten und Anzahl der wartenden Kundinnen und Kunden abgefragt werden. 

Das Bürgerbüro ist montags von 7.30 bis 16.00 Uhr, dienstags und mittwochs von 7.30 bis 13.00 Uhr, donnerstags von 7.30 bis 19.00 Uhr und freitags von 7.30 bis 12.30 Uhr geöffnet.

Hier können Sie sehen, wieviele Minuten Sie derzeit warten müssen

Unterstütze auch du Förde.news – damit die Nachrichten weiterhin kostenlos bleiben können.

Förde.news bietet seit 2018 Jahren seriösen Lokaljournalismus kostenfrei an, finanziert durch Werbung. Wir verzichten auf ein Abomodell, um allen, auch finanziell schwächeren Personen, Zugang zu ermöglichen. Die Finanzierung allein durch Werbung reicht jedoch nicht aus, um die Kosten zu decken. Deshalb bittet Förde.news seine Leser und Leserinnen um Unterstützung durch das freiwillige Solidaritätszahlungsmodell „Förde.news - Zahl ich“, um qualitativ hochwertigen Journalismus weiterhin bieten zu können. Mehr Informationen dazu auf ->>> Für Förde.news zahl ich freiwillig!!! <<<-

Zurück