- Nachrichten -
Folge uns auf Instagram und Facebook

Landtag beschließt epidemische Notlage für Schleswig-Holstein

von

Kiel - Der Landtag in Kiel - Foto: Rüstemeier

In den kommenden drei Monaten befindet sich Schleswig-Holstein in einer epidemischen Notlage. Das beschloss der Landtag am Montag, 10.01.2021, mit großer Mehrheit.

Das heißt, dass ab dem 11. Januar neue und strengere Regeln im Umgang mit dem Corona-Virus in Kraft treten können.

Dies hat zur Folge, dass etwa Diskotheken und Clubs geschlossen werden. Außerdem müssen Erwachsene der Sport im Verein oder in Fitnessstudios betreiben wollen, neben einen Impf- oder Genesenennachweis einen negativen Test vorlegen – Geboosterte sind davon ausgeschlossen.

Des Weiteren soll ab Mittwoch eine Sperrstunde von 23 – 5 Uhr morgens im Ganzen Lang gelten.

„Die Lage ist ernst“, sagte Gesundheitsminister Heiner Garg im Landtag. Der in Vertretung von Ministerpräsident Daniel Günther die Rede hielt. Der Minister befindet sich nach einem Kontakt mit einem positiv getestet Mitarbeiter in der Staatskanzlei immer noch in einem Hotel in Quarantäne.

Genaueres wird erst am Dienstag bekannt geben.


Zurück