www.foerde.news

- Nachrichten -

Land investiert 66 Millionen Euro in Straßen, Brücken und Radwege im Norden

von

- Symbolbild - Foto: Foerde.news

Weiterer Investitionsschub in das Straßennetz der nördlichen Landkreise: Wie Verkehrsminister Dr. Bernd Buchholz heute (3. Mai) in Eckernförde zusammen mit Torsten Conradt und Heiko Tessenow vom Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein (LBV.SH) erläuterte, stehen für 2019 allein im Großraum Nordfriesland, Flensburg und Schleswig insgesamt 62 Einzelprojekte mit einem Gesamtvolumen von 66 Millionen Euro auf dem Bauprogramm (siehe unten.

-Anzeige-

www.förde.news

„Wir werden insgesamt 34 Straßen und 14 Radwege sowie 19 Brücken und weiteres wie Stützwände, Regenrückhaltebecken und Ampeln zwischen Nord- und Ostsee wieder in Schuss bringen und unsere jahrzehntelang auf Verschleiß gefahrene Infrastruktur weiter konsequent sanieren“, sagte Buchholz. „Und das ist gerade im ländlichen Raum dringend nötig – für unsere Bürgerinnen und Bürger, für unsere Berufspendler, aber auch für unsere Urlauber und die Wirtschaft. Wir alle sind auf intakte Verbindungen angewiesen“, sagte Buchholz.

Laut LBV.SH-Chef Conradt sind in dem 66-Millionen-Paket insgesamt 17 Landesstraßen-Sanierungen mit einem Investitionsvolumen von gut 33 Millionen Euro enthalten – darunter auch mehrere Brücken-Reparaturen. Buchholz und Conradt baten vor diesem Hintergrund alle Autofahrerinnen und Autofahrer einmal mehr um Geduld und Fairplay: „Bitte nehmen Sie größte Rücksicht auf alle Menschen, die auf unseren Baustellen bei Tag und teilweise auch bei Nacht arbeiten – sie machen ihren Job, damit wir alle in Zukunft schneller und sicherer an unser Ziel kommen.“

-Anzeige-

www.förde.news

Buchholz erinnerte zudem daran, dass die Landesregierung die Mittel für die Sanierung des gesamten Landesstraßennetzes in diesem Jahr – nach über 80 Millionen Euro in 2018 – auf einen Rekordwert von 90 Millionen Euro hochgefahren habe. „Ich hoffe, dass wir trotz der Bau-Hochkonjunktur jeden Cent davon auch auf die Straße bekommen, denn ein intaktes Straßennetz ist für die Menschen und die Wirtschaft in einem Flächenland wie Schleswig-Holstein existenziell.“

Bauprogramm Steckbriefe Flensburg 2019

190503_PM_BauprogrammSteckbriefeFL2019.pdf (6,1 MiB)

---------------------------------------------------
-Anzeige-

www.foerde.news


www.förde.news

„Wir werden insgesamt 34 Straßen und 14 Radwege sowie 19 Brücken und weiteres wie Stützwände, Regenrückhaltebecken und Ampeln zwischen Nord- und Ostsee wieder in Schuss bringen und unsere jahrzehntelang auf Verschleiß gefahrene Infrastruktur weiter konsequent sanieren“, sagte Buchholz. „Und das ist gerade im ländlichen Raum dringend nötig – für unsere Bürgerinnen und Bürger, für unsere Berufspendler, aber auch für unsere Urlauber und die Wirtschaft. Wir alle sind auf intakte Verbindungen angewiesen“, sagte Buchholz.

Laut LBV.SH-Chef Conradt sind in dem 66-Millionen-Paket insgesamt 17 Landesstraßen-Sanierungen mit einem Investitionsvolumen von gut 33 Millionen Euro enthalten – darunter auch mehrere Brücken-Reparaturen. Buchholz und Conradt baten vor diesem Hintergrund alle Autofahrerinnen und Autofahrer einmal mehr um Geduld und Fairplay: „Bitte nehmen Sie größte Rücksicht auf alle Menschen, die auf unseren Baustellen bei Tag und teilweise auch bei Nacht arbeiten – sie machen ihren Job, damit wir alle in Zukunft schneller und sicherer an unser Ziel kommen.“

-Anzeige-

www.förde.news

Buchholz erinnerte zudem daran, dass die Landesregierung die Mittel für die Sanierung des gesamten Landesstraßennetzes in diesem Jahr – nach über 80 Millionen Euro in 2018 – auf einen Rekordwert von 90 Millionen Euro hochgefahren habe. „Ich hoffe, dass wir trotz der Bau-Hochkonjunktur jeden Cent davon auch auf die Straße bekommen, denn ein intaktes Straßennetz ist für die Menschen und die Wirtschaft in einem Flächenland wie Schleswig-Holstein existenziell.“

Bauprogramm Steckbriefe Flensburg 2019

190503_PM_BauprogrammSteckbriefeFL2019.pdf (6,1 MiB)

Zurück