- Nachrichten -
Folge uns auf Instagram und Facebook

L317: Fertigstellung verzögert sich erneut

von

Tarp/Oeversee - Als neuen Termin für die Freigabe beider Bauabschnitte nennt der Landesbetrieb Verkehr und Straßenbau (LBV-SH) auf Anfrage Ende Oktober. - Foto: Iwersen

Eigentlich sollte der erste Bauabschnitt schon Mitte September fertiggestellt sein - doch es gab Probleme mit dem Untergrund. Auch der neue Termin für die Freigabe kann nicht gehalten werden.

Die Fahrbahn ist bereits asphaltiert, es fehlen aber die Markierungen und auch der Randstreifen und die Bushaltepunkte sind noch nicht fertiggestellt. Daher verzögert sich die Freigabe der ersten beiden Bauabschnitte.

Als neuen Termin für die Freigabe beider Bauabschnitte nennt der Landesbetrieb Verkehr und Straßenbau (LBV-SH) auf Anfrage Ende Oktober.

In Bezug auf den ersten Bauabschnitt zwischen dem Kreisverkehr Süderschmedeby und Frörup bedeutet dies eine Verzögerung von sechs Wochen - denn eigentlich hätte der Abschnitt der sanierten Straße schon Mitte September freigegeben werden sollen. Dieser Termin wurde dann aufgrund unvorhergesehener Probleme mit dem Untergrund der Fahrbahn auf Mitte Oktober verschoben - gleichzeitig mit dem zweiten Bauabschnitt zwischen Frörup und der Kreuzung zum Gewerbegebiet Krokamp.

Dennoch beginnen die beauftragten Firmen ab Montag mit dem dritten Bauabschnitt, der zwischen Krokamp und der Kreuzung Stapelholmer Weg (Einfahrt nach Oeversee) liegt. Auch in diesem Bereich wird die Fahrbahn dann voll gesperrt. Die Arbeiten im dritten Abschnitt sollen bis zum 12. November andauern - wenn alles nach Plan läuft.

Danach wandert die Baustelle mitsamt der Vollsperrung weiter nordwärts. Bis Mitte nächsten Jahres soll die Landesstraße bis nach Jarplund komplett erneuert werden.


Zurück