- Nachrichten -
Folge uns auf Instagram und Facebook

Geheimnisvoller Atomschutzbunker Sankelmark öffnet sich ab Donnerstag für Publikum

von

Oeversee - Die besondere Atmosphäre des Bunkers ist Rückzugsort zum Nachdenken und Aushandeln - Foto: Pilkentafel

Der mysteriöse Atomschutzbunker in Sankelmark war lange Zeit ein gut gehütetes Geheimnis. Gemeinsam mit dem Landesbeauftragten für Politische Bildung und der Akademie Sankelmark, öffnet die Theaterwerkstatt Pilkentafel am Donnerstag bis Samstag die Stahltüren des Atomschutzbunkers. Ein geheimnisvoller Ort, der im Laufe der Zeit seine Funktion verloren hat.

Ein Bauwerk, dass versteckt in der schönen Idylle der Angeliter Landschaft liegt. Weiße Gänge mit Stahltüren, kaltem Neonröhrenlicht und Technik aus einem vergangenen Jahrhundert. Dabei geht um Flucht und Rettung. Wollen wir aus Europa flüchten oder nach Europa flüchten? Ist Europa die Rettung oder retten wir uns lieber vor Europa? Welches Europa wollen wir?

Solchen Fragen könnt ihr in einem interaktiven Parcours spüren, wenn es durch den ehemaligen Atomschutzbunker der Akademie Sankelmark geht. Ihr, das Publikum werdet dabei zur Delegation, die Entscheidungen für momentane Herausforderungen der EU trifft und einen Blick in die Zukunft wirft: Welche Versionen von Europa wünschen wir uns? Welche fürchten wir? Wollen wir uns näherkommen und Grenzen abbauen oder uns doch lieber auf die Nationalstaaten verlassen?

Die besondere Atmosphäre des Bunkers ist Rückzugsort zum Nachdenken und Aushandeln: Wir befragen das eigene Gefühl zu Europa, bewerten unser Wertesystem, begutachten den Bürokratie-Dinosaurier, versuchen fließende Grenzen zu greifen, um schließlich die europäischen Institutionen einer utopischen Zukunft zu gründen.

Escape Europa wird am 19./ 20./ und 21. Mai aufgeführt jeweils um 20 Uhr.

Tickets im Vorverkauf auf der Homepage der Pilkentafel www.pilkentafel.de und auf Reservix, sowie am AstA der Universität Flensburg.


Zurück