- Nachrichten -

Folge uns auf Instagram und Facebook
->>> Für Förde.news zahl ich freiwillig!!! <<<-

Freies WLAN an bestimmten Hotspots

von

Der Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland baut derzeit bis Ende Juni in Städten, wie Görlitz, Ludwigshafen, Schwerin und 150 weiteren Städten das Angebot aus, an vielen belebten Plätzen mit einer hohen Bandbreite im Internet surfen zu können.


Kabel Deutschland, die mit ihrem eigenen, weitverbreiteten Kabelglasfasernetz und den Angeboten von hohen Internetgeschwindigkeiten an Orten, an denen andere Anbieter diese Geschwindigkeiten nicht anbieten, bekannt sind, haben in den vergangenen Wochen auf den Verteilerkästen in Flensburg sogenannte „WLAN-Hauben“ installiert.

 

In der Friesischen Straße/Nähe Rathaus, Norderfischerstraße/Norderstraße, Rathausstraße/Große Straße, Segelmacherstraße/Schiffbrücke und in der Neue Straße/Norderstraße können Interessierte sich in den Kabel Deutschland Hotspot einwählen.


Über die Möglichkeit, die Kabel Deutschland für jeden, der maximal 30 Minuten kostenlos das Hotspot-Angebot nutzen möchte, bereitstellt, freut sich, außer der Konsument, auch Flensburgs Oberbürgermeister Simon Faber und beschreibt, dass nicht nur Bürgerinnen und Bürger davon profitieren, sondern auch Touristen.


Die Hotspots sind Teil des großen WLAN-Hotspot-Netzes in Deutschland, das mit mittlerweile 350.000 Hotspots umfasst. Der Hintergedanke dieses Projektes sei die Bereitstellung von Internetzugängen mit einer hohen Bandbreite auch für unterwegs, so Dr. Manuel Cubero, Vorstandsvorsitzender von Kabel Deutschland.
In der Osnabrücker Innenstadt beispielsweise ist das Projekt im Herbst letzten Jahres schon umgesetzt worden. Das Warten auf den Bus am Osnabrücker Neumarkt mit dem Checken von E-Mails oder sonstigen Internet-Aktivitäten zu überbrücken, ist problemlos machbar, ein voller Erfolg und wird stark genutzt. Das Anschauen von Streaming Inhalten, wie YouTube Videos ist ebenfalls ruckelfrei zu genießen. Ein Speedtest ergab ein Ergebnis von ca. 0,7 MB/s im Download und 0,2 MB/s im Upload, jedoch zu einer Zeit, zu der das Hotspot-Angebot wahrscheinlich eine große Anzahl an Nutzern verbuchte. Deshalb ist dieses Ergebnis nur ein Ergebnis, das bei der Nutzung zu Testzwecken gemessen wurde und je nach Anzahl der derzeitigen Hotspot-Nutzer und vor allem der Entfernung zum Verteilerkasten, abweichen kann. Das gemessene Ergebnis ist für die Internetnutzung, jedoch völlig ausreichend.
Die Nutzung des Hotspot-Angebotes ist in allen Städten auf maximal 30 Minuten am Tag begrenzt. Jedoch kann jeder dieses Angebot mit seinem Handy nutzen. Wer eine längere Nutzung des Hotspots vorsieht, findet auf der Website von Kabel Deutschland weitere Informationen.

Bild:Geißler/Text:Dreger

Unterstütze auch du Förde.news – damit die Nachrichten weiterhin kostenlos bleiben können.

Förde.news bietet seit 2018 seriösen Lokaljournalismus kostenfrei an, finanziert durch Werbung. Wir verzichten auf ein Abomodell, um allen, auch finanziell schwächeren Personen, Zugang zu ermöglichen. Die Finanzierung allein durch Werbung reicht jedoch nicht aus, um die Kosten zu decken. Deshalb bittet Förde.news seine Leser und Leserinnen um Unterstützung durch das freiwillige Solidaritätszahlungsmodell „Förde.news - Zahl ich“, um qualitativ hochwertigen Journalismus weiterhin bieten zu können. Mehr Informationen dazu auf ->>> Für Förde.news zahl ich freiwillig!!! <<<-

Zurück