- Nachrichten -
Folge uns auf Instagram und Facebook

Fahrzeugbrand auf der B200

von

Am Donnerstagnachmittag kam es gegen 14 Uhr auf der B200 zu einem Autobrand.

 

Der 32-jährige Student fuhr mit seinem Opel Corsa auf der B200 in Richtung Süden. Bei der Abfahrt Zentrum bemerkte er, dass sich sein Fahrzeug von 100 Km/h auf 0 Km/h verlangsamte. Kurz zuvor bemerkte er ein Rauchgeruch im Innenraum. Der Fahrer sicherte sich ab, dass er sein Fahrzeug an die Seite stellen kann, ohne andere Verkehrsteilnehmer zu behindern. Kaum hatte er sein Wagen abgestellt, loderten Flammen aus dem Motorraum des Fahrzeugs.

Durch den Brand kam es zu einer circa 10 Meter hohen Rauchentwicklung.

Der Fahrer hatte ausgerechnet an diesen Tag kein Handy bei sich, sodass er ein vorbeifahrendes Fahrzeug anhalten musste. Dieser rief dann die Feuerwehr, die nach kurzer Zeit am Unfallort eintraf. Die Polizei sperrte die komplette B200 in Richtung Süden, dadurch kam es zu einem kilometerlangen Stau.

Das ausgebrannte Fahrzeug wurde von einem Abschleppdienst von der Unfallstelle beseitigt.

Nach circa 90 Minuten wurde die Fahrbahn einspurig freigegeben. Durch den Brand sind eine unbekannte Menge Öl und Benzin ausgelaufen, die von einer Spezialfirma beseitigt werden müssen

Die Fahrbahndecke an der Abfahrt Zentrum ist nach ersten Erkenntnissen zu Schaden gekommen. 


Zurück