www.foerde.news

- Nachrichten -

Erbsensuppenverkauf: Scheckübergabe diesmal in ganz kleinem Rahmen

von

Die höchste Summe, nämlich 15.000,- Euro, wurde damit an die Stadt Flensburg übergeben. - Foto: Stadt-Flensburg

Der unter der Verantwortung des stellvertretenden Standortältesten Flensburg, Herrn Fregattenkapitän Kurt Leonards, durchgeführte traditionelle Erbsensuppen- und Punschverkauf durch Angehörige der Bundeswehr des Standortes Flensburg jährte sich - auch dieses Jahr unter großem Zuspruch der Flensburger Bevölkerung - zum 43. Male.

Durch den Verkauf entstand ein Überschuss und der sollte als Spende den Weg zu karitativen Einrichtungen finden. Hierzu hatten Fregattenkapitän Kurt Leonards gemeinsam mit dem Stadtpräsidenten Hannes Fuhrig und der Dezernentin für Jugend, Soziales, Gesundheit und Zentrale Dienste, Karen Welz-Nettlau in den Ratssaal zur feierlichen Übergabe eingeladen. Durch die Corona-Situation musste die Veranstaltung leider abgesagt werden.

Stadtpräsident Fuhrig und Dezernentin Welz-Nettlau besuchten stattdessen den stellvertretenden Standortältesten zur Übergabe des Spendenschecks in der Marineschule Mürwik.  Kapitän Leonards dankte bei dieser Gelegenheit Hauptmann Vormann, in dessen Händen die praktische Organisation des Erbsensuppenverkaufs in der Vorweihnachtszeit liegt. Außerdem nahm er den Besuch zum Anlass die Grüße des Standortältesten Admiral Abry auszurichten, der sich zurzeit für die Bundeswehr im Auslandseinsatz befindet.

 

Stadtpräsident Hannes Fuhrig würdigte in seinen Dankesworten das besondere Engagement der Soldatinnen und Soldaten, die sich freiwillig und in großer Zahl bei der Erbsensuppenaktion einbringen. Sozialdezernentin Karen Welz-Nettlau freute sich über die große Spendensumme. „Damit können viele attraktive Projekte bei einer ganzen Reihe von Initiativen realisiert werden. Ganz herzlichen Dank an den Standortältesten am Standort Flensburg-Glücksburg und alle Beteiligten auch weiterer Standorte. Wir freuen uns sehr, dass sie dieses Engagement schon über so viele Jahre aufrechterhalten und wir hoffen, dass es noch lange weitergeht“, sagte sie bei der Scheckübergabe.

 

Im Vorgespräch hatte der Standortälteste bereits mitgeteilt, dass die Verteilung der Erlöse in der Hauptsache den Einrichtungen in der Region zugutekommen solle. Die höchste Summe, nämlich 15.000,- Euro, wird damit an die Stadt Flensburg übergeben. Die Stadt Flensburg leitet kleinere Einzelsummen an 14 Projektinitiatoren Flensburgs weiter, die sich mit kreativen Projektideen zum Jahresmotto 2019 „Flensburg is(s)t bunt – wir wachsen zusammen“ beworben hatten. Insgesamt gingen bei der Fachstelle 50+ der Stadt Flensburg bis zum 31.12.2019 23 Anträge ein. Die in diesem Jahr höchstdotierte Projektidee stammt von Sameh Alkaderi Alkali und der Theaterschule Flensburg. Für ein nun bald entstehendes Theaterstück mit Livemusik für Kinder und Familien, mit Menschen aus dem Orient und aus Deutschland, gibt es eine Summe von 2.000,- €.

 

Weitere Spenden aus dem Verkauf durch die engagierten Bundeswehrangehörigen gehen in Höhe von 4.000,- € an die Stadt Glücksburg, sowie in Höhe von 3.000,- € an das „Spendenparlament Flensburg und Umgebung e.V.“. Erstmalig wird in diesem Jahr auch der „Katharinen Hospiz Förderverein e.V.“ mit einer Spende in Höhe von 4.000,- € bedacht.

Aber auch Einrichtungen mit Bezug zur Bundeswehr werden bedacht. So erhält das Bundeswehr-Sozialwerk 2.000,- € und das Soldatenhilfswerk 2.000,- € aus den Erlösen. Der Volksbund deutscher Kriegsgräberfürsorge e.V. als international tätige Einrichtung erhält 2.000,- € und die katholische Familienstiftung für Soldaten 2.000,- €.

Der Gesamterlös in Höhe von 34.000,- € entstand auch dank der vielen Flensburgerinnen und Flensburger, die in der Adventszeit Erbsensuppe am Stand nahe der Holmnixe kauften.

Die Unterstützung durch den Standortältesten hat Tradition. Seit dem Jahre 1985 erhielt allein die Stadt Flensburg insgesamt rund 387.900 Euro und konnte über 460 Antragsteller*innen bei der Durchführung verschiedenster Projekte unterstützen.

Das Motto für das kommende Jahr lautet „Gemeinsam statt einsam – stark machen gegen Vereinsamung im Quartier“. Vereine, Verbände, Institutionen etc. können Anträge bis zum 31.12.2020 stellen. Voraussetzung dafür ist auch in diesem Jahr wieder, dass sich mindestens zwei Antragsteller*innen finden, die gemeinsam eine Idee planen und umsetzen werden. Die Antragsformulare sind in der Fachstelle 50+ der Stadt Flensburg erhältlich und ab Herbst 2020 unter www.engagiert-in-flensburg.de .

 

Die Verteilung der Spendensumme von der Stadt Flensburg in der Übersicht:

 

Summe

Projekttitel

Antragsteller*in 1

Antragsteller*in 2

500,00

Natur und gesundes Essen gemeinsam genießen

Adelby 1/Kita Sol-Lie

Jugendzentrum AAK

 

500,00

Flensburg is(s)t bunt - wir wachsen weiter zusammen in Flensburg-Neustadt auf Dicker Willis Koppel

Dicker Willis Koppel e.V.

 

 

Naturwissenschaftliches Museum Flensburg

 

800,00

Essen baut Brücken

 

Adelby 1/Kita Kiwi

EUF Ernährung und Verbraucherbildung

800,00

Komm mit uns auf eine kulinarische Weltreise

Jugendzentrum AAK/Flitz gGmbH

Jugendtreff Weiche

 

900,00

Spontantheater inklusiv: Wir trauen uns!

KuKiNe e.V.

 

Impro-Kontor

 

900,00

Herstellung neuer Hochbeete, Bänke, Komposter u.w.

Radieschen und Co e.V.

 

Verein der Gartenfreunde e.V.

 

1000,00

Spiel, Sport und Spass im Freibad Weiche für alle Generationen

Förder- & Trägerverein Jugendtreff Weiche e.V.

 

DLRG 50 plus

 

1000,00

Hochbeete für den Friedensweg

AWO interkulturell

 

Projekt Clowns und Helden (Sportpiraten FL)

1000,00

Förde-Watching - Ein Auge auf das haben, was vielen Menschen lieb, aber verborgen ist.

Unterwasserteam Flensburg

 

Umweltbildungszentrum der EUF

 

1100,00

Kultur-Genuss im Stadtteilcafé Sandberg - die Donnerstags-VA

AWO Pflege SH Servicehaus Sandberg

 

Stadtverband FL der AWO

 

1300,00

Zusammen wachsen und gemeinsam unser neues Zuhause gestalten

Jüdische Gemeinde Flensburg e.V.

 

Gemeinde der Griechen FL und Umgebung e.V.

 

1500,00

Kinder- und Familien-Musikfestival mit "Unter meinem Bett" aus Hamburg

Sportpiraten Flensburg e.V.

 

Volksbad Flensburg e.V.

 

1700,00

Flensburg is(s)t bunt - Kinder und Jugendliche erleben nachhaltige und multikulturelle Ernährung

Schutzengel gGmbH

 

Transformatives Denk- und Machwerk e.V. i. Gründung

 

2000,00

Zuckerfest (Theaterstück für Kinder und Familie mit Livemusik

Sameh Alkaderi Alkali

 


---------------------------------------------------
-Anzeige-

www.foerde.news


Zurück