- Nachrichten -
Folge uns auf Instagram und Facebook

Ein unermüdlicher Repräsentant für das Handwerk

von

Glücksburg/Flensburg (sj) – „Nu is dat sowiet“: Albert Albertsen nahm in der vergangenen Woche Abschied vom Ehrenamt.

Über 20 Jahre lang vertrat der Schafflunder als Kreishandwerksmeister die Interessen des regionalen Handwerks. Viele Projekte der Kreishandwerkerschaft tragen Albertsens Handschrift. Legendär sind schon jetzt vor allem seine Reden zum alljährlichen Handwerkerfrühschoppen. Seine klaren Worte wurden stets mit gemischten Gefühlen erwartet; doch notwendige Kritik blieb immer sachlich. Das Vorantreiben positiver Gestaltungsmöglichkeiten zum Wohle des Handwerks lag Albert Albertsen besonders am Herzen.

Er stellte in seinen Reden die Sicht der Dinge aus der vor Ort Perspektive heraus, machte deutlich, welche politischen Entscheidungen ihm nicht zusagten und nahm auch bei Verbesserungsvorschlägen kein Blatt vor den Mund. Viele Weggefährten haben im Laufe der Jahre seine ehrliche, bodenständige und engagierte Art schätzen gelernt. Somit war die Rednerliste zum Empfang für die Verabschiedung sehr lang. Vor 140 geladenen Gästen im Glücksburger Strandhotel hielten unter anderem der Vorsitzende der Bundesarbeitsgemeinschaft der Kreishandwerkerschaften, Ulrich Mietschke, der Präsident der Handwerkskammer Flensburg, Bernd Eichner, sowie Landrat Dr. Wolfgang Buschmann bewegende Reden.

Die Laudatio übernahm der Bundestagsabgeordnete a.D., Wolfgang Börnsen: „ Albert Albertsen hat als unermüdlicher Repräsentant für das Handwerk und beispielgebender Demokrat stets für die Sache gekämpft und zahlreiche Herausforderungen gemeistert“. Die Geschäftsführerin der Kreishandwerkerschaft, Petra Schenkluhn, bedankte sich bei Albert Albertsen für eine gute und konstruktive Zusammenarbeit: „ Es war eine schöne Zeit, wir haben zusammen viel bewegt und Ziele gemeinsam angesteuert“. Im Vorfeld des Empfanges zur Verabschiedung von Albert Albertsen hielten die Obermeister der Kreishandwerkerschaft eine Delegiertentagung ab. Mit deutlicher Mehrheit wurde der Obermeister der Kfz-Innung, Günther Görrissen, zum neuen Kreishandwerksmeister der Kreishandwerkerschaft Flensburg Stadt und Land gewählt. Stellvertretender Kreishandwerksmeister wurde der Obermeister der Bau-Innung, Hans-Henning Hansen. Zur ersten Amtshandlung des frischgekürten Kreishandwerksmeisters zählte die Ernennung von Albert Albertsen zum Ehrenkreishandwerksmeister. Das Votum fiel, begleitet von Standing Ovations, begeistert und eindeutig aus.

Im Rahmen des abendlichen Festaktes wurde Albert Albertsen mit der goldenen Ehrennadel des Handwerks nebst Ehrenurkunde ausgezeichnet. Auch der Vorsitzende der Bundesarbeitsgemeinschaft der Kreishandwerkerschaften, Ulrich Mietschke, würdigte das vorbildliche Engagement von Albertsen mit einer goldenen Ehrennadel. Für Albert Albertsen beginnt jetzt die Zeit des verdienten Ruhestandes. Für die Zukunft ist angedacht, mehr Zeit für Familie, Freunde und Hobbys einzuplanen: „Der heutige Tag ist für mich einer der Höhepunkte, die meine Erinnerung später prägen werden. Der Institution Kreishandwerkerschaft mit dem hiesigen Handwerk wünsche ich weiterhin eine gute Entwicklung“, betonte Albert Albertsen. 

Foto: Im Rahmen des abendlichen Festaktes wurde Albert Albertsen (li.) von Kreishandwerksmeister Günther Görrissen mit der goldenen Ehrennadel des Handwerks nebst Ehrenurkunde ausgezeichnet.

Zurück