- Nachrichten -
Folge uns auf Instagram und Facebook

Ein Lauf für die Gerechtigkeit - Mert Can

von

Bilder: Geißler

Am Ostersonntag 2017 wurde der 20-jährige Mert Can niedergestochen. Sein Engagement für eine friedliche Gesellschaft war groß, umso größer war der Schock über seinen gewaltsamen Tod.

Heute (30.Juli 2017) kamen insgesamt circa 100 Verwandte, Freunde, aber auch Unbekannte, die ihre Trauer über Mert Cans Tod zum Ausdruck bringen wollten, im Flensburger Stadion zusammen. Unter dem Motto „Gerechtigkeit für Mert Can“ hatten seine Tante und Cousine einen Lauf organisiert, um so ein Zeichen gegen Gewalt zu setzen.

-Anzeige-

www.förde.news

Kurz vor seinem Tod hatte der 20-jährige Mert Can in Zusammenarbeit mit dem  AAK-Jugendzentrum an einem Projekt für junge Flüchtlinge gegen Gewalt und Hass mitgewirkt, welches mit dem Lauf fort geführt werden soll.

Auch Oberbürgermeisterin Simone Lange war während ihres Urlaubs eigens für eine Teilnahme an dem Lauf angereist.


www.förde.news

Kurz vor seinem Tod hatte der 20-jährige Mert Can in Zusammenarbeit mit dem  AAK-Jugendzentrum an einem Projekt für junge Flüchtlinge gegen Gewalt und Hass mitgewirkt, welches mit dem Lauf fort geführt werden soll.

Auch Oberbürgermeisterin Simone Lange war während ihres Urlaubs eigens für eine Teilnahme an dem Lauf angereist.

-->

Zurück