- Nachrichten -
Folge uns auf Instagram und Facebook

Alles Dirty Dancing? – Musicalstar werden, Schauspieler oder ganz was anderes

von

Wer Musicaldarsteller werden wollte, musste noch vor 20 Jahren in die USA ziehen und viel Geld ausgeben. Prof. Peter Lund, Leiter des kostenfreien Studienganges Musical/Show an der Universität der Künste in Berlin, erklärt, wie es heute auch in Deutschland geht.

In einem Vortrag berichtet er über das Auswahlverfahren und die Unterrichtsinhalte beim Musicalstudium und über die Karriereperspektiven der Absolventen im In- und Ausland.

Anschließend diskutiert er mit Mitarbeitern des Landestheaters über seine Ansichten zur Zukunft des Musicals sowie die Ausbildungsgänge und Berufswege von Bühnen- Film- und Fernsehschauspielern.

Diese Vortrags- und Diskussionsveranstaltung am Samstag, den 01. November, um 15.00 Uhr schließt direkt an eine öffentliche Talentprobe für angehende Schauspieler (ab 10.00 Uhr) an. Veranstaltungsort ist die Kleine Bühne des Stadttheaters Flensburg, Nordergraben 12.

Eine einmalige Gelegenheit also, sich  aus erster Hand über Zulassungsbedingungen, Studieninhalte und Karriereperspektiven für alle darstellenden Berufe zu informieren. Fragen aus dem Publikum sind sehr erwünscht!

Veranstalter sind die Agentur für Arbeit Flensburg, das Landestheater Schleswig-Holstein und die ZAV-Künstlervermittlung Hamburg.

 

Peter Lund selbst ist ein Flensburger, dessen Theaterkarriere in den Werkstätten des Landestheaters begann. Dort half er schon als Vierzehnjähriger mit, Bühnenbilder zu bauen. Als Oberstufenschüler stieg er in das Regiefach um und inszenierte eine Kinderoper seines damaligen Musiklehrers, Hans-Joachim Marx. Eine internationale Karriere als Musicalregisseur und -autor schloss sich an. Jahrelang leitete er die Neuköllner Oper, seit 2002 ist er 

Professor für Szenisch-musikalische Arbeit in Berlin und zugleich Leiter des Studienganges Musical/Show.

Das Landestheater führt in dieser Spielzeit Lunds Musical „Elternabend“ auf.

 

 

Weitere Informationen: www.studieren-ganz-im-norden.de


Zurück