- Lifestyle -
Folge uns auf Instagram und Facebook

Der VfL Wolfsburg ist die Mannschaft der Stunde

von

-Artikel enthält Werbelinks-
Fussball - Der VfL Wolfsburg brennt darauf, seine Siegesserie fortzusetzen Foto: Pixybay

Die Saison 2021/2022 der Deutschen Fußball-Bundesliga ist erst einige Wochen alt und hat schon ihre erste Sensationsmannschaft. Der VfL Wolfsburg thront nach einer Siegesserie an der Spitze der Tabelle, noch vor dem haushohen Favoriten FC Bayern München. Der Blitzstart der Wolfsburger kommt durchaus überraschend, schließlich musste sich die Mannschaft nach dem Wechsel von Oliver Glasner erst neu finden. Doch dem neuen Spielleiter Mark van Bommel ist es bisher offenbar gut gelungen, die zahlreichen neuen Spieler in die Mannschaft zu integrieren und daraus eine schlagkräftige Truppe zu formen. Zuletzt besiegte das Team sogar mit Titel-Mitfavoriten RB Leipzig. Das 1:0 wurde souverän über die Zeit gebracht, die Ostdeutschen waren keine Gefahr für das Tor der Wolfsburger. Das ist nicht unbemerkt geblieben.

Der unerwartete Höhenflug des VfL Wolfsburg hat die Favoritenliste für den Gewinn der Meisterschaft in der Deutschen Fußball-Bundesliga kräftig durcheinander gewirbelt. Die Experten zollen dem perfekten Start der Wolfsburger Respekt und haben die Mannschaft nach vorne gereiht. So erhält der VfL Wolfsburg aktuell bei den Bundesliga Wetten auf Betway eine Quote von 34,0 (Stand 16.9.) auf den Gewinn der Meisterschaft. Damit ist es dem Team von Trainer Mark van Bommel gelungen auf Platz vier vorzurücken.

Der FC Bayern München hingegen wird immer noch als klarer Favorit eingeschätzt, dahinter folgen Borussia Dortmund und RB Leipzig. Zuletzt drehte der Titelverteidiger in Barcelona groß auf, nun warten die Fans gespannt darauf, ob der Meister diese Form auch in der Deutschen Fußball-Bundesliga unter Beweis stellen kann. Borussia Dortmund hingegen zeigte zuletzt gegen Bayer Leverkusen, wie sehr es von seinen Leistungsträgern abhängig ist. Wenn Erling Haaland und Jude Bellingham wie erwartet im Sommer den Verein verlassen, dann könnten die Schwarz-Gelben ein Problem bekommen. Doch noch zeigen sich die Dortmunder als Verfolger des Spitzentrios.

Der neue Trainer sorgt für frischen Wind

Der Siegeszug der Wolfsburger ist umso überraschender, als dass der bisherige Erfolgsgarant, Trainer Oliver Glasner, seine Mannschaft mit Ende der vergangenen Saison in Richtung Eintracht Frankfurt verlassen hat. Doch während sich seine Erwartungen beim Konkurrenten bisher nicht erfüllt haben, reitet der VfL Wolfsburg weiterhin auf einer Erfolgswelle. Nach vier Siegen in vier Spielen der jungen Saison sind die Wolfsburger bisher die Einzigen, die noch ohne Punkteverlust durch die Saison gekommen sind.

Das ist eine Premiere für den Verein. Die insgesamt sieben neuen Spieler, die der Verein für diese Saison engagiert hat, konnten sich bisher gut in das System integrieren. Das ist nicht selbstverständlich, schließlich war Mark van Bommel gefordert seine Mannschaft neu zusammenzustellen. Alle Experten sind sich einig, dass dieser Erfolg vor allem auf den neuen Trainer zurückzuführen ist. Er hat offenbar die perfekte Balance zwischen neuen Ideen und der Fortführung alter Erfolgsrezepte gefunden. Immerhin vertraut der VfL Wolfsburg bereits seit Jahren auf eine defensive Stabilität. Diese entwickelt van Bommel weiter, ohne die Effektivität im Abschluss zu vernachlässigen. Seine Trainingsphilosophie setzt auf eine Etablierung des Ballbesitzes bei gleichzeitiger stabiler Defensive.

Effektiv und zielorientiert

Dies gelang bisher ausgesprochen gut. Sechs Treffer bei einem Gegentreffer in vier Spielen beweisen die Effektivität der Mannschaft. Keine andere Mannschaft der Deutschen Fußball-Bundesliga hat bisher so wenige Tore kassierte, wie die Wolfsburger. Der einzige Gegentreffer entstammt nicht aus dem Spiel heraus, sondern resultierte von einem Elfmeter. Torschütze Dodi Lukebakio ist in der Zwischenzeit als Leihe von Hertha BSC zum VfL Wolfsburg gewechselt, wie der Tagesspiegel berichtete. Diese Kompaktheit in der Abwehr ist eines der Erfolgsgeheimnisse der Mannschaft.

Der neu aufgeflammten Euphorie in Wolfsburg konnte selbst die Wechselpanne im DFB-Pokal nichts anhaben. Trainer Mark van Bommel hatte im Spiel gegen Preußen Münster sechs statt der erlaubten fünf Spieler eingewechselt. Nach einem endgültigen Urteil des Sportgerichts wurde das Ergebnis von 3:1 für den VfL Wolfsburg in den 0:2 umgewandelt. So schied die Mannschaft durch ein Urteil am grünen Tisch bereits in der ersten Runde des Bewerbs aus.

Konzentration auf Meisterschaft und UEFA Champions League

Damit ist die Zukunft des Vereins von einer Doppel-, statt einer Dreifachbelastung geprägt. Schließlich spielt der VfL Wolfsburg aktuell auch noch in der Gruppenphase der UEFA Champions League. Dort warten mit RB Salzburg, dem FC Sevilla und OSC Lille schlagbare Gegner. Die Auslosung in der Deutschen Fußball-Bundesliga spricht laut der Papierform ebenfalls für eine Fortsetzung der Erfolgsserie.

Dabei kommt es zunächst zum spannenden Duell mit dem erfolgreichen Ex-Trainer Oliver Glasner. Der führte den VfL Wolfsburg im Vorjahr auf Platz vier und damit in die UEFA Champions League. Mit Eintracht Frankfurt läuft es derzeit hingegen gar nicht gut. Nach drei Remis und einer Niederlage befinden sich die Hessen nur auf Platz 14 der Tabelle. Der VfL Wolfsburg hingegen brennt darauf, seine Siegesserie fortzusetzen.


Zurück