- Blaulichteinsätze in Kiel -
Folge uns auf Instagram und Facebook

Untersuchungshaft: Angriff in einem Friseursalon

von

Kiel - 35-Jähriger Mann wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft in Untersuchungshaft gebracht - Symbolfoto: Thomsen

Am Mittwoch griff nach derzeitigem Ermittlungsstand ein Mann eine Mitarbeiterin in einem Friseursalon in der Kieler Innenstadt an und bedrohte sie. Kieler Polizeikräfte nahmen den Tatverdächtigen vorläufig fest und verbrachten ihn ins Polizeigewahrsam. Ein Haftrichter erließ einen Haftbefehl, sodass der Mann in eine Justizvollzugsanstalt kam.

Um kurz vor 17:00 Uhr habe ein 35-Jähriger Mann einen Friseursalon in der Eckernförder Straße betreten. Im Verlauf einer verbalen Auseinandersetzung soll der Mann eine 45-jährige Friseurin gewürgt und versucht haben, sie mit einem scharfen metallischen Gegenstand zu verletzen.

Weiteren Mitarbeiterinnen sei es gelungen, den 35-Jährigen in Richtung Ausgang zu drängen. Beim Verlassen des Geschäftes habe er die 45-Jährige verbal bedroht. Der Tatverdächtige sei in Richtung Wilhelmplatz geflüchtet. Polizeieinsatzkräfte des 3. Polizeireviers nahmen den Mann vor Ort vorläufig fest.

Der Tatverdächtige und die Geschädigte kannten sich, sodass als Anlass für die Tat eine private Auseinandersetzung vermutet wird.

Den 35-Jährigen brachte eine Streifenwagenbesatzung ins Polizeigewahrsam.

Gestern Nachmittag erließ das Amtsgericht Kiel auf Antrag der Staatsanwaltschaft einen Haftbefehl wegen des Verdachts der Körperverletzung und der gefährlichen Körperverletzung. Er befindet sich zurzeit in einer Justizvollzugsanstalt.


Zurück