Anzeige
Fricke Top Slider
- Blaulichteinsätze in Kiel -
Folge uns auf Instagram und Facebook
->>> Für Förde.news zahl ich freiwillig!!! <<<-

Sechs Monate Fahrradstaffel Kiel - Halbzeit im Pilotprojekt

von

Kiel - So ahndete die Fahrradstaffel bislang weit über 700 Verkehrsverstöße - sowohl von Kraft- wie auch Radfahrerinnen und -fahrern. - Foto. Polizeidirektion Kiel

Seit genau sechs Monaten ist die Fahrradstaffel der Polizeidirektion Kiel auf den Straßen und Radwegen der Landeshauptstadt im Dienst. Grund genug, eine kleine Zwischenbilanz zu ziehen.

Über 10.000 Kilometer haben die sechs Pioniere seit Pilotbeginn mit ihren Pedelecs im Dienst zurückgelegt und dabei rund 500 Einsätze wahrgenommen. Neben etwa 300 durch die Einsatzleitstelle vergebenen Einsätzen kamen rund 50 Sondereinsätze - z.B. bei Demonstrationen - hinzu und ca. 150 Einsätze, die die zwei Beamtinnen und vier Beamten durch eigene Feststellungen generierten.

Das Einsatzspektrum bildet bislang alle Facetten ab, die auch von den Kolleginnen und Kollegen auf vier Rädern wahrgenommen werden.

Neben der Wahrnehmung von Einsätzen im täglichen Streifendienst blieb es natürlich nicht aus, mit sich falsch verhaltenden Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmern ins Gespräch zu kommen. So ahndete die Fahrradstaffel bislang weit über 700 Verkehrsverstöße - sowohl von Kraft- wie auch Radfahrerinnen und -fahrern.

Viel mehr als all die messbaren Zahlen sind es jedoch die nicht registrierten und gefühlt unzähligen Bürgergespräche, die aus Sicht der Staffel die Arbeit auf dem Dienstrad auszeichnen. Die Menschen freuen sich, "ihre Polizei" noch nahbarer zu erleben und nutzen dies, um mit den Beamtinnen und Beamten ins Gespräch zu kommen.

Die insbesondere für Radfahrende teils herausfordernde und bisweilen auch widersprüchlich eingerichtete Verkehrsinfrastruktur war hierbei immer wieder ein Thema. Widersprüche in der Beschilderung oder Gefahrenstellen hat die Fahrradstaffel dokumentiert und der Landeshauptstadt gemeldet.

Ein Highlight war die Kieler Woche, in der die Kieler Fahrradstaffel Unterstützung von rund 20 Kolleginnen und Kollegen ihres Berliner Pendants erhielt. Täglich bestreiften zwei bis drei Gruppen das Veranstaltungsgelände sowie dessen Nahbereich. Während die Kolleginnen und Kollegen aus Kiel hierbei als Gruppenführende fungierten, konnten die aus Berlin angereisten Kräfte ihre Kompetenzen aus jahrelanger Fahrradstaffelerfahrung in die Einsatzbewältigung einbringen.

Auch der Austausch mit anderen Fahrradstaffeln kommt nicht zu kurz. Ende Mai nahm ein Vertreter aus Kiel an der mehrtägigen Bundesfachtagung der Polizeifahrradstaffeln in Braunschweig teil. Vertreterinnen und Vertreter nahezu aller Staffeln aus Deutschland kamen hier ins Gespräch, tauschten sich aus und stellten ihre Tätigkeiten und Ausrüstungen vor.

Die Fahrradstaffel der PD Kiel freut sich auf das zweite Halbjahr der bislang erfolgreichen Pilotphase und ist gespannt auf die kommenden Einsätze, Herausforderungen und neuen dienstlichen Erfahrungen.

Unterstütze auch du Förde.news – damit die Nachrichten weiterhin kostenlos bleiben können.

Förde.news bietet seit 2018 seriösen Lokaljournalismus kostenfrei an, finanziert durch Werbung. Wir verzichten auf ein Abomodell, um allen, auch finanziell schwächeren Personen, Zugang zu ermöglichen. Die Finanzierung allein durch Werbung reicht jedoch nicht aus, um die Kosten zu decken. Deshalb bittet Förde.news seine Leser und Leserinnen um Unterstützung durch das freiwillige Solidaritätszahlungsmodell „Förde.news - Zahl ich“, um qualitativ hochwertigen Journalismus weiterhin bieten zu können. Mehr Informationen dazu auf ->>> Für Förde.news zahl ich freiwillig!!! <<<-

Zurück