Anzeige
- Blaulicht -
Folge uns auf Instagram und Facebook

Zwei Verletzte: Landesstraße nach Unfall bei Tarp voll gesperrt

von

Tarp - Durch den Aufprall wurde ein Hinterrad des Mercedes abgerissen und der Kombi in den Grünstreifen geschleudert. - Fotos: Iwersen

Tarp - Ein Unfall mit zwei beteiligten Autos hat am Mittwochabend eine Vollsperrung der Landesstraße 15 zwischen Süderschmedeby und Tarp verursacht. Trotz immensem Schadensbild wurden glücklicherweise nur zwei Menschen leicht verletzt.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war der Fahrer eines Seat Leon aus Tarp kommend in Richtung der Autobahnauffahrt zur A7 unterwegs. Aus bisher nicht geklärten Gründen geriet er in Höhe Tarpholz plötzlich auf die Gegenfahrbahn.

Der Fahrer eines entgegenkommenden Mercedes versuchte noch dem Seat auf seiner Spur auszuweichen - dennoch kollidierten die Autos seitlich miteinander.

Durch den Aufprall wurde ein Hinterrad des Mercedes abgerissen und der Kombi in den Grünstreifen geschleudert.

Der Seat fuhr nach dem Aufprall auf ein angrenzendes Feld und blieb dort schwer beschädigt stehen.

Die Rettungskräfte wurden durch das automatische Notrufsystem in dem Mercedes alarmiert. Da Fahrer und Beifahrerin aber bereits ausgestiegen waren und somit keine Sprechverbindung mit der Notrufzentrale zustande kam, ging man vom Schlimmsten aus und alarmierte neben drei Rettungswagen und einem Notarzt auch die Freiwilligen Feuerwehren Tarp und Wanderup zur technischen Hilfe an die Unfallstelle.

Schnell stellte sich dann aber heraus, dass der Unfall glimpflicher ausgegangen war als zunächst vermutet.

Lediglich der Fahrer des Seat und die Beifahrerin des Mercedes erlitten leichte Verletzungen. Sie wurden in umliegende Kliniken eingeliefert. Der Fahrer des Mercedes blieb unverletzt.

Nach dem Unfall musste die L15 zwischen der Auffahrt zur A7 und dem Kreisverkehr in Tarp voll gesperrt werden.


Zurück