Anzeige
- Blaulicht -
Folge uns auf Instagram und Facebook
->>> Für Förde.news zahl ich freiwillig!!! <<<-

Zwei Syrer mit Rauschgift im Schließfach

von

-Symbolbild- Flensburger-Stadtanzeiger.de

Flensburg (ots) - Am 30.12. gegen 01.00 Uhr wurden Beamte der Bundespolizei auf zwei Männer im Flensburger Bahnhof aufmerksam, die aus einem geöffneten Schließfach offensichtlich Utensilien für den Rauschgiftkonsum herausholten.

-Anzeige-

www.förde.news

Die Beamten führten eine Kontrolle durch; es handelte sich um syrische Männer im Alter von 21 und 23 Jahren. Sie waren dabei, mittels einer Marihuana Mühle einen Joint herzustellen.

-Anzeige-

www.förde.news

Im Schließfach entdeckten die Bundespolizisten noch eine Sporttasche, in der sie weiteres Rauschgift fanden. Insgesamt wurden 25 Gramm Marihuana sichergestellt.

Die syrischen Männer müssen sich nun wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Unterstütze auch du Förde.news – damit die Nachrichten weiterhin kostenlos bleiben können.

Förde.news bietet seit 2018 seriösen Lokaljournalismus kostenfrei an, finanziert durch Werbung. Wir verzichten auf ein Abomodell, um allen, auch finanziell schwächeren Personen, Zugang zu ermöglichen. Die Finanzierung allein durch Werbung reicht jedoch nicht aus, um die Kosten zu decken. Deshalb bittet Förde.news seine Leser und Leserinnen um Unterstützung durch das freiwillige Solidaritätszahlungsmodell „Förde.news - Zahl ich“, um qualitativ hochwertigen Journalismus weiterhin bieten zu können. Mehr Informationen dazu auf ->>> Für Förde.news zahl ich freiwillig!!! <<<-

www.förde.news

Die Beamten führten eine Kontrolle durch; es handelte sich um syrische Männer im Alter von 21 und 23 Jahren. Sie waren dabei, mittels einer Marihuana Mühle einen Joint herzustellen.

-Anzeige-

www.förde.news

Im Schließfach entdeckten die Bundespolizisten noch eine Sporttasche, in der sie weiteres Rauschgift fanden. Insgesamt wurden 25 Gramm Marihuana sichergestellt.

Die syrischen Männer müssen sich nun wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

-->

Zurück