Anzeige
- Blaulicht -
Folge uns auf Instagram und Facebook

Zug defekt: Rund 75 Fahrgäste evakuiert

von

Aufgrund eines technischen Defekts an der Bahn musste diese bei Maasbüll am Dienstagvormittag ihre Fahrt abrupt stoppen. Der Zug war in Richtung Flensburg unterwegs.

Rund 75 Fahrgäste befanden sich in dem bei 30 Grad in der Sonne stehenden Zug, nach rund einer Stunde wurde erst die Feuerwehr zur Hilfe alarmiert, um die Fahrgäste aus dem Zug zu evakuieren.

Unter den Reisenden waren viele Kinder, ältere, gehbehinderte Personen, und Hunde.

Da der Zug bereits längere Zeit aus war, funktionierte auch die Klimaanlage nicht mehr.

Um welchen Defekt genau es sich handelt, konnte der Pressesprecher der Bundespolizei, Hanspeter Schwartz, nicht mitteilen.

Nach ihrer Evakuierung aus dem Zug sind die Reisenden mit Bussen oder Taxen weitertransportiert worden.

Eine weibliche Person wurde nach der Evakuierung von Rettungskräften untersucht. Diese konnten aber Entwarnung geben, es bestand kein weiterer Handlungsbedarf – vermutlich hatte ihr die Wärme zugesetzt.

Nach mehrfachen Neustarten der Bahn sprang diese wieder an und konnte ihre Fahrt nach rund 2 Stunden fortsetzen - jedoch ohne Fahrgäste.


Zurück