Anzeige
- Blaulicht -
Folge uns auf Instagram und Facebook

Zischender Kühlschrank löst Feuerwehreinsatz in der Hochstraße aus

von

Die Einsatzkräfte gehen von einem technischen Defekt an dem Gerät aus - Fotos: Thomsen

Flensburg - Eigentlich wollten die Mieter einer Wohnung in der Hochstraße nur ihren ausgedienten Kühlschrank aus der Wohnung transportieren, doch das Vorhaben endete mit einem Einsatz der Feuerwehr. Denn auf dem Weg durch das Treppenhaus begann das Gerät plötzlich zu zischen und die Bewohner bemerkten Brandgeruch.
Für die bevorstehende Lieferung einer neuen Kühl- und Gefrierkombination wollten die Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Hochstraße am Sonntagnachmittag in ihrer Wohnung Platz schaffen. Gegen 13.30 Uhr wollten sie das ausgediente Haushaltsgerät, dass sie zuvor vom Stromnetz getrennt hatten, ins Freie bringen. Auf dem Weg durch das Treppenhaus begann der alte Kühlschrank dann aber plötzlich laut zu zischen und es roch nach Feuer. Den Mietern kam das komisch vor. Daher wählten sie den Notruf, woraufhin der Löschzug der Berufsfeuerwehr, die Freiwillige Feuerwehr Innenstadt sowie ein Rettungswagen und die Polizei alarmiert wurden.
Bis zum Eintreffen der Rettungskräfte brachten die Bewohner die Kühl- und Gefrierkombination sicherheitshalber in den Innenhof hinter dem Haus und stellten diese dort ab.
Die Einsatzkräfte der Feuerwehr begaben sich sofort in den Hof hinter das Haus und begannen mit der Suche nach einem möglichen Brandherd. Doch weder ließ sich mit der Wärmebildkamera ein Brand an dem Kühlschrank feststellen noch trat aus dem Kühlaggregat Gas aus. Die Einsatzkräfte gehen daher von einem technischen Defekt an dem Gerät aus, dass in den kommenden Tagen ohnehin entsorgt werden soll.
Während des Einsatzes der Feuerwehr war die Hochstraße für rund eine halbe Stunde voll gesperrt.

Zurück