Werbeanzeige
Werbeanzeige
- Blaulicht -

Vorfahrt missachtet: Ein Toter und zwei Schwerverletzte auf der K90

von (Kommentare: 0)

Für den 74-jährigen Skoda Fahrer kam leider jede Hilfe zu spät, er verstarb an der Unfallstelle - Fotos: Foerde.news

Hürup/ iwe – Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Kreisstraße zwischen Flensburg und Hürup ist am Montagmorgen ein Autofahrer ums Leben gekommen. Die Insassen des zweiten Wagens, ein Vater und sein Sohn, wurden schwer verletzt.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei wollte der 74-jährige Fahrer eines Skoda Fabia gegen 8.25 Uhr von der Mühlenstraße aus kommend auf die vorfahrtberechtigte Kreisstraße einfahren. Möglicherweise übersah er dabei einen aus Richtung Flensburg kommenden VW Golf, in dem ein Mann und ein Kind saßen.

Der 36 Jahre alte Fahrer des VW Golf konnte einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden und prallte frontal in die Fahrerseite des Skoda. Durch die Wucht des Aufpralls wurden die Fahrzeuge in die Straßengräben links und rechts der Fahrbahn geschleudert.

-Anzeige-

www.förde.news

Ersthelfer wählten sofort den Notruf und sorgten für eine umfangreiche Alarmierung von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst. Die Rettungsleitstelle entsandte unter anderem drei Rettungswagen und zwei Notärzte an die Unfallstelle. Unter den Ersthelfern befand sich auch eine Notärztin, die auf die Unfallstelle zukam und den Verletzten sofort Erste Hilfe leisten konnte.

Alle Unfallbeteiligten konnten ohne schweres Gerät aus den Fahrzeugen befreit werden, sodass die Freiwilligen Feuerwehren Tastrup, Hürup-Weseby und die ebenfalls alarmierte Berufsfeuerwehr Flensburg kein schweres Gerät zur Rettung einsetzen mussten.

Dennoch kam für den Fahrer des Skoda jede Hilfe zu spät. Er verstarb noch an der Unfallstelle. Die beiden Insassen des VW Golf wurden mit schweren Verletzungen in die Notaufnahme eingeliefert.

Die Straße war während der Rettungs- und Bergungsarbeiten für rund zwei Stunden voll gesperrt. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

 

Wichtiger Hinweis: Wir berichten über tödliche Unfälle erst dann, wenn die Angehörigen durch die Polizei benachrichtigt worden sind. Daher erfolgt die Berichterstattung eventuell verzögert.


---------------------------------------------------


-Anzeige-

www.förde.news


Zurück