Anzeige
Fricke Top Slider
Anzeige
- Blaulicht -
Folge uns auf Instagram und Facebook
->>> Für Förde.news zahl ich freiwillig!!! <<<-

Vorfahrt missachtet: Drei Verletzte bei Unfall auf der B199

von

Steinbergkirche/ iwe – Bei einem Zusammenstoß von zwei Fahrzeugen sind am Montagvormittag auf der „Nordstraße“ insgesamt drei Menschen verletzt worden. Vermutlich hatte der Fahrer eines Skoda beim Einbiegen auf die Bundesstraße ein vorfahrtberechtigtes Auto übersehen.

Der Unfall ereignete sich kurz vor elf Uhr in Höhe Nübelfeld. Nach ersten Erkenntnissen wollte der Fahrer des Skoda mit Hannoveraner Kennzeichen aus Groß-Quern kommend auf die B199 in Richtung Flensburg einbiegen. Bei diesem Abbiegevorgang übersah er vermutlich einen aus Steinbergkirche kommenden Dacia, in dem eine Frau und ein Kind saßen.

Die Fahrerin des Dacia konnte einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden und prallte frontal in die Beifahrerseite des anderen Wagens.

Da zunächst nicht klar war, ob Personen in den Fahrzeugen eingeklemmt sind, wurden neben drei Rettungswagen und dem Notarzt aus Flensburg auch die Freiwilligen Feuerwehren Hattlund-Kalleby, Terkelstoft, Dollerup und Steinbergkirche zur Technischen Hilfe alarmiert.

Glücklicherweise konnten aber alle Unfallbeteiligten ohne den Einsatz von schwerem Gerät aus ihren Fahrzeugen befreit werden.

Sowohl der Fahrer des Skoda als auch die Fahererin des Dacia und das Kind wurden nach einer Erstversorgung mit Verletzungen noch unbekannten Grades in die Notaufnahme eingeliefert. Lebensgefahr soll nicht bestehen.

Beide Fahrzeuge erlitten bei dem Unfall einen Totalschaden und mussten abgeschleppt werden.

Der Verkehr wurde halbseitig an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Unterstütze auch du Förde.news – damit die Nachrichten weiterhin kostenlos bleiben können.

Förde.news bietet seit 2018 seriösen Lokaljournalismus kostenfrei an, finanziert durch Werbung. Wir verzichten auf ein Abomodell, um allen, auch finanziell schwächeren Personen, Zugang zu ermöglichen. Die Finanzierung allein durch Werbung reicht jedoch nicht aus, um die Kosten zu decken. Deshalb bittet Förde.news seine Leser und Leserinnen um Unterstützung durch das freiwillige Solidaritätszahlungsmodell „Förde.news - Zahl ich“, um qualitativ hochwertigen Journalismus weiterhin bieten zu können. Mehr Informationen dazu auf ->>> Für Förde.news zahl ich freiwillig!!! <<<-

Zurück