Anzeige
- Blaulicht -
Folge uns auf Instagram und Facebook
->>> Für Förde.news zahl ich freiwillig!!! <<<-

Verkehrsunfall mit Todesfolge in der Mürwiker Straße - Pärchen in dunklem Transporter dringend gesucht!

von

Die Polizei steht noch am Anfang ihrer Untersuchungen - Foto: Thomsen

Flensburg - Ein tragisches Ereignis erschüttert Flensburg: Am Donnerstagabend, dem 23. November, gegen 17:23 Uhr, wurde ein schwer verletzter 43-jähriger Mann am Straßenrand der Mürwiker Straße, in unmittelbarer Nähe einer Busspur, aufgefunden.

Laut Sandra Otte Pressesprecherin der Polizeidirektion Flensburg, erlag der Mann kurz nach seiner Auffindung im Krankenhaus den schweren Verletzungen. "Wir stehen noch ganz am Anfang der Ermittlungen und versuchen herauszufinden, was genau passiert ist", erklärte Otte. Die Polizei arbeitet intensiv daran, die Umstände des Unfalls zu klären.

In diesem Zusammenhang suchen die Ermittler des Verkehrsermittlungsdienstes des 1. Polizeireviers nach einem Pärchen, das den verletzten Mann am mutmaßlichen Unfallort entdeckt hatte. Otte appellierte an das Gewissen der beiden: "Wir bitten den Mann und die Frau dringend, sich bei uns zu melden. Sie könnten wichtige Zeugen sein, die dabei helfen, diesen tragischen Vorfall aufzuklären." Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0461-4840 zu melden.

Unterstütze auch du Förde.news – damit die Nachrichten weiterhin kostenlos bleiben können.

Förde.news bietet seit 2018 seriösen Lokaljournalismus kostenfrei an, finanziert durch Werbung. Wir verzichten auf ein Abomodell, um allen, auch finanziell schwächeren Personen, Zugang zu ermöglichen. Die Finanzierung allein durch Werbung reicht jedoch nicht aus, um die Kosten zu decken. Deshalb bittet Förde.news seine Leser und Leserinnen um Unterstützung durch das freiwillige Solidaritätszahlungsmodell „Förde.news - Zahl ich“, um qualitativ hochwertigen Journalismus weiterhin bieten zu können. Mehr Informationen dazu auf ->>> Für Förde.news zahl ich freiwillig!!! <<<-

Zurück