Anzeige
- Blaulicht -
Folge uns auf Instagram und Facebook

Verkehrsunfall auf der A7 - Mehrere Verletzte

von

Neumünster: Durch die Kontakte mit den Leitplanken entstand ein Trümmerfeld über eine Länge von 100 bis 150 Metern - Symbolbild: Thomsen

Am Donnerstagmorgen, um 02.30 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der BAB 7. Ein 51jähriger befuhr mit seinem Taxi und fünf männlichen Insassen die Autobahn 7 in nördlicher Richtung, als er kurz vor der Anschlussstelle Großenaspe aus bisher unbekannter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor.

Er touchierte mit seinem PKW zunächst die Außenschutzplanke, dann schleuderte der PKW gegen die Mittelschutzplanke und kam auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen. Durch die Kontakte mit den Leitplanken entstand ein Trümmerfeld über eine Länge von 100 bis 150 Metern.

Die fünf Insassen, im Alter von 21 bis 24 Jahren, kamen mit leichten Verletzungen in die umliegenden Krankenhäuser. Die Aufräum- und Reinigungsarbeiten dauerten bis 04.20 Uhr. Zwischenzeitlich wurde der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Die Schadenshöhe beträgt 10.000,--EUR


Zurück