Anzeige
- Blaulicht -
Folge uns auf Instagram und Facebook
->>> Für Förde.news zahl ich freiwillig!!! <<<-

Verdacht eines Tötungsdelikts - 47-Jähriger verstirbt nach schweren Stichverletzungen

von

Ein 35-jähriger Tatverdächtiger konnte in der Nähe des Tatortes festgenommen werden. - Symbolfoto: Thomsen

Seit Dienstagabend ermitteln die Staatsanwaltschaft Flensburg und die Mordkommission der Bezirkskriminalinspektion Flensburg wegen des Verdachts eines vollendeten Tötungsdelikts in Simonsberg bei Husum. Ein 47-jähriger Mann war gegen 22.20 Uhr in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses durch mindestens einen Messerstich so schwer verletzt worden, dass er trotz aller Bemühungen der eingesetzten Rettungskräfte noch am Tatort seinen Verletzungen erlag.

Ein 35-jähriger Tatverdächtiger konnte in der Nähe des Tatortes festgenommen werden. Die Mordkommission hat noch am Abend ihre Arbeit aufgenommen. Die Ermittlungen, insbesondere zu den noch ungeklärten Hintergründen der Tat, dauern an.

Unterstütze auch du Förde.news – damit die Nachrichten weiterhin kostenlos bleiben können.

Förde.news bietet seit 2018 seriösen Lokaljournalismus kostenfrei an, finanziert durch Werbung. Wir verzichten auf ein Abomodell, um allen, auch finanziell schwächeren Personen, Zugang zu ermöglichen. Die Finanzierung allein durch Werbung reicht jedoch nicht aus, um die Kosten zu decken. Deshalb bittet Förde.news seine Leser und Leserinnen um Unterstützung durch das freiwillige Solidaritätszahlungsmodell „Förde.news - Zahl ich“, um qualitativ hochwertigen Journalismus weiterhin bieten zu können. Mehr Informationen dazu auf ->>> Für Förde.news zahl ich freiwillig!!! <<<-

Zurück