Anzeige
- Blaulicht -
Folge uns auf Instagram und Facebook
->>> Für Förde.news zahl ich freiwillig!!! <<<-

Unfall auf der L15: Zwei Menschen bei Kollision verletzt

von

Jerrishoe - Da aus den Unfallwagen auch Betriebsstoffe auf die Fahrbahn gelaufen waren, wurde die Freiwillige Feuerwehr Jerrishoe alarmiert - Foto: Iwersen

Bei einem Zusammenstoß von zwei Autos auf der Landesstraße zwischen Wanderup und Tarp sind am Mittwochmorgen beide beteiligten Autofahrer verletzt worden. Die Fahrerin eines Opel hatte an einer Kreuzung die Vorfahrt eines Audi missachtet.

Nach Angaben der Polizei wollte die Frau mit ihrem Opel Adam aus Richtung Jerrishoe kommend die Landesstraße 15 überqueren. Dabei unterschätzte sie vermutlich die Geschwindigkeit eines aus Richtung Wanderup kommenden Audi. Noch im Kreuzungsbereich stießen beide Autos zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls verlor der Fahrer des Audi die Kontrolle über seinen Kombi, kam von der Fahrbahn ab und blieb auf einem Feld neben der Straße stehen. Der Opel kam schwer beschädigt auf der Fahrbahn zum Stillstand.

Mit zwei alarmierten Rettungswagen wurden beide Fahrer in die Notaufnahme eingeliefert. Der Fahrer des Audi soll einen Schock erlitten haben und auch die Fahrerin des Opel soll nach einer ersten Einschätzung nur leicht verletzt worden sein.

Da aus den Unfallwagen auch Betriebsstoffe auf die Fahrbahn gelaufen waren, wurde die Freiwillige Feuerwehr Jerrishoe alarmiert. Die Einsatzkräfte streuten die Fahrbahn ab, bevor diese wieder freigegeben werden konnte.

Beide Unfallwagen mussten durch Abschleppunternehmen geborgen und abtransportiert werden.

Unterstütze auch du Förde.news – damit die Nachrichten weiterhin kostenlos bleiben können.

Förde.news bietet seit 2018 seriösen Lokaljournalismus kostenfrei an, finanziert durch Werbung. Wir verzichten auf ein Abomodell, um allen, auch finanziell schwächeren Personen, Zugang zu ermöglichen. Die Finanzierung allein durch Werbung reicht jedoch nicht aus, um die Kosten zu decken. Deshalb bittet Förde.news seine Leser und Leserinnen um Unterstützung durch das freiwillige Solidaritätszahlungsmodell „Förde.news - Zahl ich“, um qualitativ hochwertigen Journalismus weiterhin bieten zu können. Mehr Informationen dazu auf ->>> Für Förde.news zahl ich freiwillig!!! <<<-

Zurück