Anzeige
- Blaulicht -
Folge uns auf Instagram und Facebook

Umgestürzter Lastzug sorgt für lange Sperrung der L22 bei Tolk

von

Nach dem Unfall wurden auch Feuerwehr und Rettungswagen alarmiert. - Fotos: Nico Hessel

Brekling - Nach einem Unfall mit einem Lastwagen musste die Landesstraße zwischen Wellspang und Nübel am Donnerstagnachmittag für mehr als drei Stunden gesperrt werden. Für die Bergung war auch ein Kran im Einsatz.
Für den Fahrer eines mit abgefrästem Asphalt beladenen Sattelzug endete die Fahrt in Richtung Schleswig am Donnerstagnachmittag abrupt. Er kam mit seinem Vierzigtonner nach rechts von der Straße ab und kippte mitsamt dem schweren Fahrzeug um.
Nach den ersten Ermittlungen der Polizei war der Mann mit dem voll beladenen Lastzug gegen zwölf Uhr aus Richtung Böklund kommend auf der Landesstraße 22 unterwegs. In Höhe Brekling kam er dann zu weit nach rechts und geriet mit den Rädern auf den vom Regen aufgeweichten Seitenstreifen. Mit einem Gegenlenkmanöver versuchte der Fahrer noch, die Kontrolle über den Sattelzug wiederzuerlangen - jedoch ohne Erfolg. Zugmaschine und Auflieger gerieten immer weiter in Schieflage und kippten schließlich um. Dabei kippte auch die Ladung aus.
Nach dem Unfall wurden auch Feuerwehr und Rettungswagen alarmiert. Vorsorglich wurde der Lastwagenfahrer in die Klinik eingeliefert und dort untersucht. Er blieb bei dem Unfall aber glücklicherweise unverletzt.
Für die Bergung des im Graben auf der Seite liegenden Lastzuges musste schweres Gerät anrücken. Ein Bergungsunternehmen richtete den Havaristen mit Hilfe eines Kranes wieder auf, bevor der Lastwagen mit einem Bergungsfahrzeug wieder auf die Straße gezogen werden konnte. Anschließend wurde das beschädigte Fahrzeug abgeschleppt. Mit einem Minibagger wurde der ausgekippte Asphalt an die Seite befördert, sodass auch der neben der Straße verlaufende Fuß- und Radweg wieder frei ist.
Erst gegen 17 Uhr konnte die Landesstraße wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Zurück