www.foerde.news

Werbeanzeige
- Blaulicht -

Über 100 Jahre alte Esche fällt Feuer zum Opfer

von

Wees - Der alte Baum hat so einiges überlebt, jedoch fiel er dem Feuer zum Opfer - Fotos: Thomsen

Sie hat zwei Weltkriege, mehrere Autounfälle und zahllose Stürme überlebt - doch einem Feuer konnte die nach Angaben der Hausbesitzer über 100 Jahre alte Esche an der Strecke zwischen Oxbüll und Rüllschau nicht mehr standhalten. Am Ende musste die Feuerwehr den Baum mit einer Motorsäge fällen.

Vorbeikommende Autofahrer hatten den Brand am Freitagabend in der Straße Rosgaard bemerkt und bei den Anwohnern geklingelt sowie den Notruf gewählt. Zu diesem Zeitpunkt sollen bereits rund zwei Meter hohe Flammen aus dem Stamm geschlagen haben.

Als die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Oxbüll-Wees-Ulstrup wenig später eintrafen, schoben sie zunächst einen direkt neben dem Baum geparkten Wohnwagen zur Seite, um diesen in Sicherheit zu bringen.

Mit dem Einsatz von Löschwasser konnte der Brand zügig unter Kontrolle gebracht werden.

Da die große Esche durch den Brand jedoch ihre Standfestigkeit eingebüßt hatte, mussten die Feuerwehrleute die Motorsäge anwerfen und den Baum fällen. Dabei zeigte sich, dass der Stamm von innen komplett ausgebrannt und hohl war. Möglicherweise hatte das Feuer schon mehrere Stunden lang geglimmt, bevor es bemerkt wurde.

Was den Brand in dem Baumstamm ausgelöst hatte ist jedoch völlig unklar.


---------------------------------------------------

Zurück