Anzeige
- Blaulicht -
Folge uns auf Instagram und Facebook
->>> Für Förde.news zahl ich freiwillig!!! <<<-

Tödlicher Verkehrsunfall am Pfingstwochenende

von

Zur Klärung der Unfallursache wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Flensburg ein Sachverständiger hinzugezogen. - Symbolfoto: Thomsen

Am Pfingstsonntag wurde in den Abendstunden eine leblose männliche Person neben ihrem Quad in einem Straßengraben in Emmelsbüll-Horsbüll aufgefunden. Vorangegangen war ein Verkehrsunfall. Das Polizeirevier Niebüll hat die Ermittlungen aufgenommen.

"Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr der 65-jährige Kreisbewohner mit seinem Quad die Kreisstraße 93 von der Horsbüller Straße kommend in Richtung Am Seedeich. Aus bislang unbekannten Gründen kam der Quadfahrer nach rechts von der Fahrbahn ab und stürzte den zwei Meter tiefen Graben hinab, wo er verstarb", teilt der Pressesprecher der Polizeidirektion Flensburg Dennis Bremer mit.

Weiter erklärt Bremer: "Hinweise auf eine Beteiligung weiterer Fahrzeuge liegen derzeit nicht vor. Die genauen Umstände des Verkehrsunfalls sind nun Gegenstand der Ermittlungen."

Zur Klärung der Unfallursache wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Flensburg ein Sachverständiger hinzugezogen.

Unterstütze auch du Förde.news – damit die Nachrichten weiterhin kostenlos bleiben können.

Förde.news bietet seit 2018 seriösen Lokaljournalismus kostenfrei an, finanziert durch Werbung. Wir verzichten auf ein Abomodell, um allen, auch finanziell schwächeren Personen, Zugang zu ermöglichen. Die Finanzierung allein durch Werbung reicht jedoch nicht aus, um die Kosten zu decken. Deshalb bittet Förde.news seine Leser und Leserinnen um Unterstützung durch das freiwillige Solidaritätszahlungsmodell „Förde.news - Zahl ich“, um qualitativ hochwertigen Journalismus weiterhin bieten zu können. Mehr Informationen dazu auf ->>> Für Förde.news zahl ich freiwillig!!! <<<-

Zurück