Anzeige
Fricke Top Slider
Anzeige
- Blaulicht -
Folge uns auf Instagram und Facebook
->>> Für Förde.news zahl ich freiwillig!!! <<<-

Schwerer Unfall in Großenwiehe: Eine schwer verletzte Person

von

Ein eventuell geplatzer Reifen, könnte den Unfall verursacht haben - Fotos: Thomsen

Großenwiehe – Ein schwerer Frontalzusammenstoß ereignete sich am Freitagnachmittag gegen 14:20 Uhr auf der Flensburger Straße K67 in Großenwiehe und löste einen umfangreichen Einsatz der Rettungsdienste aus. Zwei Fahrzeuge, ein Hyundai i10 und ein BMW, stießen aus noch ungeklärten Gründen frontal zusammen, was sofortiges Handeln der Einsatzkräfte erforderlich machte.

Janes Kirchhoff, der Einsatzleiter der Freiwilligen Feuerwehr Großenwiehe, berichtete, dass die Fahrerin des Hyundai einen plötzlichen Defekt am linken Vorderreifen als mögliche Ursache für den Unfall angab. Der Defekt führte dazu, dass sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor, auf die Gegenfahrbahn geriet und dort mit einem entgegenkommenden BMW kollidierte. "Die Feuerwehr wurde unter dem Stichwort 'eingeklemmte Person' alarmiert, was sich glücklicherweise nicht bestätigte," erklärte Kirchhoff.

Zur medizinischen Versorgung der Verletzten wurden vier Krankenwagen zum Unfallort entsendet. Außerdem wurde der Rettungshubschrauber Christoph Europa 5 angefordert, der auf einem nahegelegenen Feld landete. Neben der Freiwilligen Feuerwehr Großenwiehe waren auch Einsatzkräfte der Feuerwehren Weding und Wanderup aus den umliegenden Gemeinden schnell vor Ort. Bei der Ankunft der Feuerwehr hatten sowohl die Fahrerin des Hyundai als auch die beiden Insassen des BMW, ein Mann und eine Frau, bereits die Fahrzeuge verlassen.

Ein Ersthelfer bot den beiden BMW-Insassen Unterschlupf in seinem Van an, bis die Rettungsdienste eintrafen. Die Fahrerin des Hyundai wurde hingegen von weiteren Ersthelfern, die in unmittelbarer Nähe zur Unfallstelle wohnen, mit Decken und Regenschirmen versorgt.

Die Frau aus dem Hyundai erlitt schwere Verletzungen und wurde ins Krankenhaus nach Flensburg gebracht. Der Mann und die Frau aus dem BMW wurden ebenfalls bodengebunden für weitere Untersuchungen ins Krankenhaus transportiert.

Die Flensburger Straße blieb aufgrund des Unfalls für längere Zeit gesperrt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Unterstütze auch du Förde.news – damit die Nachrichten weiterhin kostenlos bleiben können.

Förde.news bietet seit 2018 Jahren seriösen Lokaljournalismus kostenfrei an, finanziert durch Werbung. Wir verzichten auf ein Abomodell, um allen, auch finanziell schwächeren Personen, Zugang zu ermöglichen. Die Finanzierung allein durch Werbung reicht jedoch nicht aus, um die Kosten zu decken. Deshalb bittet Förde.news seine Leser und Leserinnen um Unterstützung durch das freiwillige Solidaritätszahlungsmodell „Förde.news - Zahl ich“, um qualitativ hochwertigen Journalismus weiterhin bieten zu können. Mehr Informationen dazu auf ->>> Für Förde.news zahl ich freiwillig!!! <<<-

Zurück