Anzeige
- Blaulicht -
Folge uns auf Instagram und Facebook

Schwerer Unfall auf der Hochfelder Landstraße - Ein Verletzter

von

Flensburg - Nach den ersten Notrufen war das Ausmaß des Unfalls und die Anzahl der Verletzten zunächst unklar. - Fotos: Thomsen
Flensburg - Mit einem großen Trümmerfeld endete ein Unfall am Sonntagabend auf der Hochfelder Landstraße. Dort waren gegen 20.15 Uhr ein BMW Cabrio und der Kleinwagen eines Döner-Lieferdienstes zusammengestoßen.
Ersten Erkenntnissen zur Folge soll der Fahrer des BMW mit seinem Wagen aus Richtung Ringstraße kommend in Richtung Osttangente gefahren sein.
Von der Grundstücksausfahrt des Einkaufszentrums wollte der Fahrer des Lieferdienstes mit seinem Smart auf die Hochfelder Landstraße einbiegen.
Dabei kam es aus noch ungeklärter Ursache zu einem heftigen Zusammenstoß beider Autos, die durch die Wucht des Aufpralls von der Straße geschleudert wurden.
Nach den ersten Notrufen war das Ausmaß des Unfalls und die Anzahl der Verletzten zunächst unklar. Daher wurden drei Rettungswagen und ein Notarzt an den Unfallort geschickt.
Da es aus einem der Wagen qualmte, rückten auch die Berufsfeuerwehr und die Freiwillige Feuerwehr Tarup an.
Ein Brand bestätigte sich aber nicht.
Und auch die Fahrer beider Autos hatten großes Glück im Unglück: Der Fahrer des Smart erlitt leichte Verletzungen und wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert. Der Fahrer des BMW blieb bei der Kollision unverletzt. Ein Zeuge berichtete an der Unfallstelle jedoch, dass der Fahrer des blauen Cabrio nach dem Unfall versucht haben soll, zu Fuß zu flüchten und von Zeugen bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten wurde. Die Polizei selbst konnte dazu am Abend noch keine Angaben machen.
Die Hochfelder Landstraße wurde nach dem Unfall voll gesperrt und der Verkehr umgeleitet. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Zurück