www.foerde.news

Anzeige
- Blaulicht -
Folge uns auf Instagram und Facebook

Schwerer Unfall auf der A7: Mehrere Verletzte nach Glätteunfall

von

Quickborn - Die Autobahn ist in Richtung Norden voll gesperrt - Symbolbild: Foerde.news

In einem weiteren Bericht gibt es ein Update zu diesem Unfall:

Am Ostermontag kam es gegen 18.30 Uhr aufgrund von Straßenglätte zu einen schweren Verkehrsunfall auf der BAB 7, Fahrtrichtung Norden, Höhe der Raststätte Holmmoor.

Nach ersten Erkenntnissen war es aufgrund von Glätte zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei PKW Fahrern gekommen.

Ein Ersthelfer hielt mit seinem PKW an und wollte den Unfallbeteiligten helfen. Hierbei wurde der Ersthelfer von einem weiteren PKW Fahrer auf der Fahrbahn erfasst und lebensgefährlich verletzt. Infolgedessen kam es noch zu weiteren Verkehrsunfällen.

Streifenwagen vom Polizeiautobahnrevier Neumünster sowie umliegenden Polizeiwachen sind derzeit an der Unfallstelle eingesetzt. Ebenfalls sind diverse Rettungswagen der Feuerwehr und ein Rettungshubschrauber am Unfallort eingesetzt.

Die BAB 7 ist in Richtung Norden voll gesperrt, der Verkehr wird an der Anschlussstelle Schnelsen-Nord abgeleitet. Wie lange die Autobahn noch gesperrt ist, ist ungwiss.

Es ist derzeit noch nicht bekannt, wie viele Fahrzeuge in den Unfall verwickelt sind. Auch die genaue Zahl der verletzten Personen ist derzeit noch nicht bekannt.


Zurück