Anzeige
- Blaulicht -
Folge uns auf Instagram und Facebook

Schwere Brandstiftung in der Landesunterkunft Neumünster

von

Neumünster: D er zuständige Richter hat die Untersuchungshaft für den Beschuldigten angeordnet - Symbolbild: Thomsen

In einem Zimmer in der Landesunterkunft Neumünster brach am 06.10.2021 gegen 14.50 Uhr ein Feuer aus. Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist davon auszugehen, dass der 27-jährige Bewohner des Zimmers den Brand in suizidaler Absicht gelegt hat, indem er sein Bettzeug anzündete.

Der Beschuldigte konnte von anderen in dem Gebäude aufhältigen Personen ins Freie gebracht werden.

Alle Personen konnten das Gebäude eigenständig verlassen. Das Feuer konnte unter Kontrolle gebracht und abgelöscht werden.

Zu möglichen Verletzungen der beteiligten Personen ist derzeit nichts weiter bekannt. Der Gebäudeschaden wird auf ca. 60.000 Euro geschätzt. Der Beschuldigte wurde festgenommen, die Staatsanwaltschaft Kiel hat einen Antrag auf Haftbefehl gestellt, der zuständige Richter hat die Untersuchungshaft angeordnet.


Zurück