Anzeige
- Blaulicht -
Folge uns auf Instagram und Facebook

Schweinestall in Flammen: Drei Tiere sterben

von

Drei Schweine verbrannten in der Scheune

Husby/ iwe – Ein brennender Stall auf einem landwirtschaftlichen Anwesen zwischen Flensburg und Husby hat in der Nacht zu Freitag für einen größeren Einsatz der Feuerwehr gesorgt. Gerettet werden konnte das Gebäude nicht – ebenfalls kam für drei Tiere in dem 100 Quadratmeter großen Stall jede Hilfe zu spät.

Entdeckt wurde der Brand nach ersten Erkenntnissen gegen 1.15 Uhr in der Nacht durch einen Nachbarn entdeckt, der den Notruf wählte. Die Leitstelle alarmierte daraufhin die Freiwilligen Wehren aus Husby, Hürup, Markerup, Ausacker und Gremmerup.

Schon auf der Anfahrt konnten die Einsatzkräfte aus der Entfernung den Feuerschein am Himmel sehen, wie Einsatzleiter Arno Braas berichtete. Als die ersten Wehren wenig später eintrafen, brannte das rund 20 mal fünf Meter große Gebäude bereits lichterloh und war teilweise eingestürzt. Für drei Schweine, die in dem Gebäude untergebracht waren, kam jede Hilfe zu spät – sie verendeten. 

Die Löscharbeiten an dem völlig zerstörten Gebäude nahmen mehrere Stunden in Anspruch. Menschen wurden bei dem Brand nicht verletzt. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Als möglicher Grund kommt eine Verpuffung an der mit Gas betriebenen Heizungsanlage in dem Gebäude auf dem Hof in Frage.

-->

Zurück