Anzeige
- Blaulicht -
Folge uns auf Instagram und Facebook

Schlägerei und medizinischer Notfall: Großeinsatz auf dem Südermarkt

von

Auf dem Südermarkt kommt es insbesondere im Bereich der Treppen und auf der Plattform oberhalb des Marktplatzes regelmäßig zu Auseinandersetzungen - Fotos: Thomsen

Flensburg - Auf dem Südermarkt in Flensburg kam es am Mittwochabend erneut zu einem größeren Einsatz von Polizei und Rettungsdienst. Ein Mann musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden, nachdem er einen medizinischen Notfall erlitten hatte.
Zunächst war die Polizei gegen 18.15 Uhr auf den Südermarkt alarmiert worden. Dort waren, wie schon mehrmals zuvor, zwei alkoholisierte Männer in Streit geraten. Diese sollen auch körperlich aneinandergeraten sein und sich geschlagen haben.
Noch während die Beamten den Streit schlichteten und die beiden Streithähne voneinander trennten, erlitt dann ein weiterer Mann einen plötzlichen medizinischen Notfall. Daraufhin wurden Rettungswagen und Notarzt alarmiert, die den Mann versorgten und in die Notaufnahme einlieferten. An dem  vorausgegangenen Streit war der erkrankte Mann nach ersten Erkenntnissen nicht beteiligt.
Auf dem Südermarkt kommt es insbesondere im Bereich der Treppen und auf der Plattform oberhalb des Marktplatzes regelmäßig zu Auseinandersetzungen - oftmals zwischen alkoholisierten Personen, die den Südermarkt als Aufenthaltsort nutzen.
Zuletzt hatte die Stadt einen privaten Sicherheitsdienst engagiert, der für Ruhe sorgen und Streitigkeiten schon im Anfangsstadium schlichten sollte. Der Vertrag mit dem Sicherheitsunternehmen ist allerdings zu Ende Oktober ausgelaufen. Wie der Südermarkt in Zukunft sicherer gestaltet werden kann, wird derzeit von der Stadtverwaltung evaluiert.


Zurück