Anzeige
- Blaulicht -
Folge uns auf Instagram und Facebook

Rollerfahrer bei Kollision mit Auto auf der B200 schwer verletzt

von

Handewitt - Der Rollerfahrer kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus - Fotos: Iwersen
Nach einem schweren Verkehrsunfall ist die B200 westlich von Flensburg am Dienstagnachmittag voll gesperrt worden. An der erst im vergangenen Jahr mit Ampeln gesicherten Kreuzung Haurup-Hoffnung wurde ein Motorroller von einem Auto erfasst.
Nach ersten Informationen soll der Fahrer des Motorrollers aus Richtung Wanderup gekommen sein und wollte an der Kreuzung nach links in Richtung Hüllerup abbiegen. Aus noch ungeklärter Ursache kam es dann zum Zusammenstoß mit einem VW Polo, der die Kreuzung in Richtung Oeversee überqueren wollte.
Durch den Aufprall wurde der Motorroller über die Kreuzung geschleudert und blieb neben der Straße liegen.
Unfallzeugen kümmerten sich nach dem Unfall um die beiden Unfallopfer und wählten den Notruf. Neben zwei Rettungswagen und einem Notarzt wurde auch der Rettungshubschrauber Christoph Europa 5 alarmiert, der direkt neben der B200 landete.
Nach einer Erstversorgung wurde der Fahrer des Motorrollers mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Fahrer des Autos erlitt leichte Blessuren und wurde ebenfalls in eine Klinik eingeliefert.
Aus Richtung Flensburg ist die B200 komplett gesperrt. Der Verkehr wird über Altholzkrug umgeleitet. Aus Richtung Wanderup kommende Autofahrer werden in Richtung Oeversee umgeleitet.
Die Sperrung wird vermutlich noch längere Zeit andauern, da ein Sachverständiger zur Rekonstruktion der Unfallursache angefordert wurde.
Im Feierabendverkehr müssen sich Autofahrer auf erhebliche Behinderungen einstellen.

Zurück