Anzeige
- Blaulicht -
Folge uns auf Instagram und Facebook

Reisender hatte geladenen Revolver und Rauschgift dabei

von

Flensburg - Gegen den Mann, der seine Reise fortsetzen durfte, wurden Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Waffen- und Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. - Foto: Bundespolizei-Flensburg

In seiner Reisetasche hatte ein Mann, der mit dem Zug nach Karlsruhe fahren wollte, einen geladenen Revolver und verschiedene Betäubungsmittel.

Heute Morgen gegen 00.30 Uhr wurde eine Bundespolizeistreife im Bahnhof Flensburg auf einen 51-jährigen Mann aufmerksam, weil dieser desorientiert und leicht verwirrt wirkte. Die Beamten entschlossen sich zu einer Kontrolle des Mannes und hatten damit den richtigen "Riecher".

In seiner mitgeführten Reisetasche entdeckten die Polizisten einen mit sechs Schuss geladenen Schreckschuss-Trommelrevolver. Dazu fanden sie noch ein Tütchen mit Cannabis und eins mit Amphetaminen (siehe Foto). Da der 51-Jährige keine Berechtigung zum Führen der Waffe bzw. zum Besitzen des Rauschgifts vorweisen konnte, wurden die Gegenstände sichergestellt.

Gegen den Mann, der seine Reise fortsetzen durfte, wurden Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Waffen- und Betäubungsmittelgesetz eingeleitet


Zurück