Anzeige
- Blaulicht -
Folge uns auf Instagram und Facebook

Raubüberfall auf Tankstelle - 19-Jähriger Tatverdächtiger festgenommen

von

Tatverdächtiger erst vor einer Woche aus 18-monatiger Haft entlassen - Archivfoto: Thomsen

Am Montagabend, gegen 20.05 Uhr, wurde die Tankstelle in der Husumer Straße überfallen. Gegen 20:05 Uhr stürmte ein maskierter Täter den Verkaufsraum und bedrohte die Anwesenden mit einem Messer. Der Täter rief mehrmals -  „Überfall“ –. Mit mehreren hundert Euro aus der Kasse gelang dem Täter die Flucht durch einen Garagenhof in Richtung Nane-Jürgensen-Weg.

Die Polizeidirektion Flensburg reagierte prompt und leitete umgehend Fahndungsmaßnahmen ein, die jedoch zunächst ergebnislos blieben. Umfangreiche Ermittlungen führten schnell zum Ergreifen des Täters. Sandra Otte, die Pressesprecherin der Polizeidirektion Flensburg, teilte  mit: „Dank umfassender Ermittlungsarbeit konnten wir bereits einen Tatverdacht gegen einen 19-jährigen Flensburger erheben.“

Der junge Mann ist der Polizei nicht unbekannt. „Er fiel in der Vergangenheit vor allem durch diverse Eigentumsdelikte auf und wurde erst vor etwa einer Woche aus einer 18-monatigen Haft entlassen“, so Otte weiter.

Die entscheidende Wende in dem Fall kam am Mittwochnachmittag (04.10.23). Bei einer gründlichen Durchsuchung der Wohnräume des Tatverdächtigen konnten die Beamten belastbare Beweismittel sicherstellen. „Die gefundenen Beweise waren ausreichend, um den jungen Mann festzunehmen“, bestätigte Otte. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Flensburg wird der Festgenommene heute einem Haftrichter vorgeführt.

Zurück