Anzeige
- Blaulicht -
Folge uns auf Instagram und Facebook

Polizisten löschen brennenden Kinderwagen im Treppenhaus

von

Flensburg - Die Polizisten zögerten nicht lange, griffen zu dem auf ihrem Streifenwagen montierten Feuerlöscher und bekämpften den Brand im Eingangsbereich - Fotos: Thomsen
Eine starke Rauchentwicklung aus einem Mehrfamilienhaus in der Harrisleer Straße hat am Sonntagmorgen dafür gesorgt, dass Anwohner den Notruf gewählt haben.
Gegen 7.35 Uhr drang der Rauch nach Angaben von Feuerwehr-Einsatzleiter Tobi Goos aus dem Dachgeschoss des Hauses. Zusätzlich zu Feuerwehr und Rettungsdienst wurde auch die Polizei alarmiert - und die Beamten konnten aufgrund eines glücklichen Zufalls sofort helfen. „Die Besatzung des Streifenwagens hatte einen Einsatz in unmittelbarer Nähe und war dementsprechend sehr schnell an Ort und Stelle“, erklärt Einsatzleiter Goos.
Nach seinen Worten zögerten die Polizisten nicht lange, griffen zu dem auf ihrem Streifenwagen montierten Feuerlöscher und bekämpften den Brand im Eingangsbereich des Treppenhauses.
„Als wir kurz darauf eintrafen, war der Brand bereits gelöscht“, bestätigt Goos den Erfolg der Löscharbeiten durch die Polizeibeamten.
Seine Kameraden und er kümmerten sich darum, den Brandrauch mit einem Lüfter aus dem Gebäude zu bekommen und alle Wohnungen zu kontrollieren.
Bei der Kontrolle des Brandortes stellte sich heraus, dass ein im Treppenraum abgestellter Kinderwagen in Brand geraten war.
Menschen wurden dank des schnellen Eingreifens der Polizisten bei dem Brand nicht verletzt.
Die Kriminalpolizei hat die Brandstelle für weitere Untersuchungen beschlagnahmt. Im Gebäude entstanden durch Hitze und Flammen Schäden, deren Höhe aber noch nicht beziffert werden konnte.

Zurück