Anzeige
Fricke Top Slider
Anzeige
- Blaulicht -
Folge uns auf Instagram und Facebook
->>> Für Förde.news zahl ich freiwillig!!! <<<-

Polizeitaucher finden 500 Jahre altes Reliquiar in Flensburger Förde

von

Flensburg (ots) - Ein Einsatz der Eutiner Polizeitaucher in der Flensburger Förde führte am Freitagmorgen (20.10.17) zum Fund eines gestohlenen, antiken Reliquiars.

-Anzeige-

www.förde.news

Das mittelalterliche Reliquienbehältnis aus Bergkristall wurde in der Nacht zum 01. Oktober bei einem Einbruch in die St. Nikolaikirche in Flensburg gestohlen. Die immer noch unbekannten Täter entwendeten zudem ein Kirchensiegel, einen historischen Kirchenschlüssel,  drei Geldkassetten, eine EC-Karte und diverse Schlüssel.

Am Dienstagnachmittag (17.10.17) bemerkte ein jugendlicher Spaziergänger an der Hafenostseite im Bereich der Silos die Geldkassetten im Hafenbecken und informierte die Polizei. Gemeinsam mit Tauchern der Berufsfeuerwehr Flensburg konnten dann am frühen Abend, die Geldkassetten und der Kirchenschlüssel geborgen werden.

Eine weitere Suche war am Abend nicht mehr möglich. Am Mittwochmorgen haben Kollegen des 1. Polizeireviers unter zur Hilfenahme eines Keschers die EC-Karte und das Kirchensiegel aus dem Wasser fischen können.

-Anzeige-

www.förde.news

Da nun zu vermuten war, dass das Reliquiar ebenfalls von den Tätern in das Hafenbecken geworfen wurde, rückten die Polizeitaucher am Freitagmorgen an und konnten um kurz nach 11:00 Uhr den historischen Fund aus dem Wasser bergen. Zusätzlich wurden vier Schlüssel,  ein Portemonnaie und zwei Kugelschreiber gefunden, die dem Einbruch in die Kirche zugeordnet werden konnten. Gleiches gilt für eine bereits am Dienstagabend geborgene Taschenuhr.

Unterstütze auch du Förde.news – damit die Nachrichten weiterhin kostenlos bleiben können.

Förde.news bietet seit 2018 Jahren seriösen Lokaljournalismus kostenfrei an, finanziert durch Werbung. Wir verzichten auf ein Abomodell, um allen, auch finanziell schwächeren Personen, Zugang zu ermöglichen. Die Finanzierung allein durch Werbung reicht jedoch nicht aus, um die Kosten zu decken. Deshalb bittet Förde.news seine Leser und Leserinnen um Unterstützung durch das freiwillige Solidaritätszahlungsmodell „Förde.news - Zahl ich“, um qualitativ hochwertigen Journalismus weiterhin bieten zu können. Mehr Informationen dazu auf ->>> Für Förde.news zahl ich freiwillig!!! <<<-

www.förde.news

Das mittelalterliche Reliquienbehältnis aus Bergkristall wurde in der Nacht zum 01. Oktober bei einem Einbruch in die St. Nikolaikirche in Flensburg gestohlen. Die immer noch unbekannten Täter entwendeten zudem ein Kirchensiegel, einen historischen Kirchenschlüssel,  drei Geldkassetten, eine EC-Karte und diverse Schlüssel.

Am Dienstagnachmittag (17.10.17) bemerkte ein jugendlicher Spaziergänger an der Hafenostseite im Bereich der Silos die Geldkassetten im Hafenbecken und informierte die Polizei. Gemeinsam mit Tauchern der Berufsfeuerwehr Flensburg konnten dann am frühen Abend, die Geldkassetten und der Kirchenschlüssel geborgen werden.

Eine weitere Suche war am Abend nicht mehr möglich. Am Mittwochmorgen haben Kollegen des 1. Polizeireviers unter zur Hilfenahme eines Keschers die EC-Karte und das Kirchensiegel aus dem Wasser fischen können.

-Anzeige-

www.förde.news

Da nun zu vermuten war, dass das Reliquiar ebenfalls von den Tätern in das Hafenbecken geworfen wurde, rückten die Polizeitaucher am Freitagmorgen an und konnten um kurz nach 11:00 Uhr den historischen Fund aus dem Wasser bergen. Zusätzlich wurden vier Schlüssel,  ein Portemonnaie und zwei Kugelschreiber gefunden, die dem Einbruch in die Kirche zugeordnet werden konnten. Gleiches gilt für eine bereits am Dienstagabend geborgene Taschenuhr.

-->

Zurück