Werbeanzeige
Werbeanzeige
- Blaulicht -

Obdachloser entzündet Lagerfeuer in leerstehendem Haus

von (Kommentare: 0)

Der obdachlose Mann hatte durch das Lagerfeuer vermutlich eine Rauchvergiftung erlitten und wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert. Foto: Foerde.news

Flensburg/ iwe - Er suchte in einem leerstehenden Haus mit einem Lagerfeuer Schutz vor der Kälte: Für einen 56 Jahre alten wohnungslosen Mann endete dieses Vorhaben am Montagvormittag mit einem Einsatz der Feuerwehr und einer Rauchvergiftung.
Nach ersten Erkenntnissen hatte der Mann sich in dem Gebäude in der Valentiner Allee eine notdürftige Behausung eingerichtet, um sich vor Wind und Wetter zu schützen. Bemerkt hatte den Mann in dem abgelegenen Haus, das in der Valentiner Allee zwischen Waldorfschule und den Bahngleisen steht, offenbar niemand.

-Anzeige-

www.förde.news


Im Gebäude entzündete er dann ein Lagerfeuer, um dieses aufzuheizen. Die entstehende Rauchentwicklung veranlasste Zeugen dazu, den Notruf zu wählen. Die Feuerwehr konnte den Brand in dem baufälligen Haus, in dem es bereits zuvor zu Bränden gekommen sein soll, schnell ablöschen.
Der obdachlose Mann hatte durch das Lagerfeuer vermutlich eine Rauchvergiftung erlitten und wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert


---------------------------------------------------


-Anzeige-

www.förde.news


Zurück