Anzeige
- Blaulicht -
Folge uns auf Instagram und Facebook

Mutmaßlicher Brandstifter in Untersuchungshaft

von

Flensburg - Dem polizeilich bekannten Mann werden mehrere Brandstiftungen vorgeworfen - Archivfoto: Thomsen

Nachdem zahlreiche Fahrzeuge in Flensburg angesteckt wurden, teilt die Polizei mit, dass sie am Donnerstagnachmittag (13.10.22) ein 35-jähriger Mann aus Flensburg festgenommen wurde. Dem polizeilich bekannten Mann werden mehrere Brandstiftungen an Fahrzeugen sowie eine versuchte Brandstiftung an einem Nebengebäude einer Flensburger Kirche vorgeworfen. Wie der Pressesprecher der Polizei Flensburg Christian Kartheus auf Nachfrage Förde.news mitteilte: "Handelt es sich derzeit nur um die Fahrzeuge, die Ende September in der Gartenstraße (wir berichteten hier: Erneut Autos in Flammen: Brandstifter schlägt in der Neustadt zu) gebrannt hatten." Im Rahmen der Ermittlungen wurden Beweismittel gesichert.

Ob der festgenommene Mann etwas mit den weiteren Brandstiftungen in Flensburg zutun hat, ist derzeit noch Sache der Ermittlungen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde der Mann am Freitag dem Haftrichter am Amtsgericht Flensburg vorgeführt, der die Untersuchungshaft wegen Wiederholungsgefahr anordnete. Die weiteren Ermittlungen dauern an.


Zurück